Über den Geburtstermin des "Royal Baby" wurde viel spekuliert, doch bislang trat das freudige Ereignis an keinem der angedachten Tage ein. Seit zwei Wochen wartet die Weltöffentlichkeit, doch Kate ist offenbar noch längst nicht überfällig: angeblich soll der errechnete Geburtstermin der 19. Juli sein.

Bildergalerie starten

Funkelnde Diamanten für Kate

Kate mit edlem Schmuck der Queen beim Dinner-Event.

Für die Geburt des "Royal Baby" hat das Krankenhaus St. Mary’s offenbar eine Gruppe von Mitarbeitern zusammengestellt, die einen Monat vor der Geburt jederzeit abrufbereit ist, verriet ein Insider dem "Daily Telegraph". "Ihnen wurde gesagt, dass der Geburtstermin der 19. Juli ist", sagte er weiter.

Dank einer Webcam am Eingang der Klinik entgeht der Welt nichts.

Demnach sollte das Kind noch im Laufe des Freitags zur Welt kommen, doch von Wehen gibt es bislang keine Spur. Kate befindet sich offenbar noch immer in ihrer Heimat Bucklebury, über eine Autostunde vom Londoner Krankenhaus entfernt. Deshalb machte in den letzten Tagen das Gerücht die Runde, Kate könnte das "Royal Baby" auch woanders zur Welt bringen, beispielsweise im Royal Berkshire Hospital in der Nähe von Bucklebury. Dort kam sie 1982 selbst zur Welt. Für die Fotografen, die seit Wochen vor dem St. Mary’s Hospital campieren, wäre das eine Katastrophe.

Ob das "Royal Baby" tatsächlich am 19. Juli zur Welt kommt oder ob es sich erneut nur um einen frommen Wunsch der wartenden Bevölkerung handelt, wird sich zeigen. Bis es soweit ist halten wir Sie mit unserem "Royal Baby"-Ticker auf dem Laufenden.

Warten auf das "Royal Baby" - via Live-Webcam

Damit der Weltöffentlichkeit nichts entgeht, gibt es nun eine Live-Webcam am Eingang des Privatflügels des St. Mary's Hospital in London. Möglich macht die Live-Übertragung via Kamera die britische Zeitung "The Sun". Auch Sie können jetzt live dabei sein:

(jwo)