Kate, Sofia oder Máxima? Das sind die beliebtesten Royals

Die Zeitschrift "Frau im Spiegel" hat in einer Umfrage herausgefunden, welche royale Dame bei den Deutschen am beliebtesten ist.

Sie ist attraktiv und engagiert, gehört unter den Damen des europäischen Hochadels aber eher zu den unbekannteren: Königin Mathilde von Belgien (44) belegte bei der Wahl Platz zehn.
Charlène von Monaco (39) wirkt oft unterkühlt und nicht besonders volksnah - unter die Top 10 der beliebtesten royalen Damen schafft es die Zwillingsmama trotzdem.
Mary von Dänemark wirkt bodenständig und doch elegant. So schafft es die 45-jährige Kronprinzessin auf Platz acht.
Von der Journalistin zur spanischen Königin - diesen Aufstieg musste Letizia (45) mit einem erhöhten Interesse an ihrem Privatleben bezahlen. Gerüchte über Magersucht und Beauty-OPs halten die Klatschpresse auf Trab.
Auch sie ist eine Bürgerliche und sorgte einst mit Bikini-Fotos für einen mittleren Skandal. Doch Sofia von Schweden (33) schaffte es, mit ihrem sonnigen Gemüt und ihrer offenen Art die Herzen der Schweden zu gewinnen.
Madeleine von Schweden (35) steht immer etwas im Schatten ihrer großen Schwester, der schwedischen Kronprinzessin Victoria. In dieser Top 10 kommt sie auf Platz fünf.
Platz vier: Mette-Marit von Norwegen (44) lernte ihren Traumprinzen auf einem Musikfestival kennen - da hatte sie bereits einen unehelichen Sohn und ein wildes Partyleben hinter sich. Doch das interessiert heute niemanden mehr.
Königin Máxima der Niederlande (46) auf Platz drei ist zwar - wie viele der Damen in dieser Liste - eine Bürgerliche, hat aber einen Stammbaum, mit dem so manche Hochwohlgeborene nicht mithalten kann. Unter den Vorfahren der gebürtigen Argentinierin findet sich sogar eine Inkaprinzessin!
Victoria von Schweden ist vor allem bei Frauen beliebt. Deren Stimmen hat sie Platz zwei in diesem Ranking zu verdanken. Bei Männern hingegen kommt sie nicht so gut an.
Natürlich belegt Kate den ersten Platz bei der Frage nach der beliebtesten royalen Dame! Der Herzogin kann keine andere Dame aus den europäischen Adelshäusern das Wasser reichen. "Gefahr" droht da demnächst nur aus der eigenen Familie: Meghan Markle könnte ihrer Schwägerin die Show stehlen.
Neue Themen
Top Themen