Am traditionellen Prinsjesdag ging in Den Haag alles feierlich wie immer zu. Doch der Auftritt der niederländischen Königsfamilie, König Willem-Alexander kam mit Ehefrau Máxima und den Töchtern Amalia und Alexia, wurde von Buhrufen und Pfeifkonzerten überschattet.

Mehr News zum Thema Adel

Überschattet von Buhrufen und Pfeifkonzerten hat sich die niederländische Königsfamilie am traditionellen Prinsjesdag in Den Haag der Öffentlichkeit präsentiert.

Während zahlreiche Fans König Willem-Alexander und Königin Máxima sowie Kronprinzessin Amalia und Prinzessin Alexia am Dienstag zujubelten, bekundeten Gegner der Monarchie lautstark ihren Unmut, berichtete die Nachrichtenagentur ANP.

König Willem-Alexander kam zur Parlamentseröffnung

Am Prinsjesdag - jeweils der dritte Dienstag im September - wird traditionell das parlamentarische Jahr mit der Thronrede eröffnet. Während die Mitglieder der königlichen Familie in prächtigen Kutschen vom Palast zum Schauspielhaus fuhren, wo Willem-Alexander vor geladenen Gästen den mit der Regierung abgestimmten Text verlas, säumten Tausende die Straßen - viele zum Zeichen ihrer Verbundenheit mit dem Königshaus in Orange gekleidet.

Für Prinzessin Alexia, die kürzlich volljährig wurde, war es die erste offizielle Teilnahme an der Prinsjesdag-Zeremonie. Sie trug ein roséfarbenes Kleid einer australischen Modemarke, bei der auch Lady Gaga sich schon eingekleidet habe, berichtete der Sender NOS.

Máxima kam erstmals in Mantel und Hose zum Prinsjesdag

Alexias ein Jahr ältere Schwester, Kronprinzessin Amalia, war bereits zum zweiten Mal dabei. Sie trug zu einem langen blauen Kleid einen Hut und Ohrringe ihrer Mutter. Auch Königin Máxima machte mit ihrem Outfit von sich reden: Sie erschien erstmals zum Prinsjesdag nicht in einem Kleid, sondern entschied sich für einen Mantel und eine Hose des dänisch-niederländischen Designers Claes Iversen.

Derweil zeigte eine vom öffentlich-rechtlichen Sender NOS in Auftrag gegebene Umfrage, dass die Popularität des Königshauses in den letzten Jahren deutlich abgenommen hat. Demnach wollen nur noch 50 Prozent der Befragten, dass die Niederlande eine Monarchie bleiben. Bei der Amtseinführung von Willem-Alexander vor mehr als zehn Jahren waren es noch fast 80 Prozent. (dpa/vit)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.