Prinz Harry - vom Rüpel zum Wohltäter

Kommentare39

Seit seiner Hochzeit mit Meghan Markle präsentiert sich Prinz Harry als Vorzeige-Royal. Doch das war nicht immer so. Früher war er durch seine Eskapaden als Skandalnudel verschrien. © spot on news

Prinz Henry Charles Albert David, genannt Harry, wurde am 15. September 1984 als zweiter Sohn von Prinzessin Diana und Prinz Charles geboren. Er ist derzeit die Nummer sechs der britischen Thronfolge. Sein älterer Bruder William kam am 21. Juni 1982 auf die Welt.
Mit 12 Jahren ereilte ihn ein schwerer Schicksalsschlag: der Tod seiner geliebten Mutter im Jahr 1997. Sein wohl schwerster Gang fand vor den Augen der Welt statt, als er hinter dem Sarg seiner Mutter durch London schritt.
Prinz Harry und Prinz William standen nach dem Tod ihrer Mutter unter besonderer Beobachtung der Öffentlichkeit. Harry galt seit jeher als frech und aufmüpfig. Auch seine Noten auf dem Eton College, wo er 2003 seinen Abschluss machte, sollen wenig königlich gewesen sein.
Nach der Schule schlug er eine Militärlaufbahn an der Royal Military Academy Sandhurst ein. Doch wirklich bändigen konnte ihn der Drill dort nicht.
Nachdem er im Alter von 17 Jahren zugegeben hatte, Cannabis geraucht zu haben, folgte im Januar 2005 ein weiterer Skandal: Fotos von einem Kostümfest zeigten Harry mit einer Hakenkreuz-Armbinde. Der Aufschrei war riesig – und er musste sich öffentlich entschuldigen.
Doch aus seinen Fehlern lernte der Royal zunächst nicht. Im August 2012 schockierten Nacktfotos von Harry die Welt! In Las Vegas, der Stadt der Sünde, ließ er beim Strip-Billard die Hüllen fallen. Später sagte er, dass er mit den Fotos seine Familie schwer enttäuscht habe.
Die Nacktfotos schienen Prinz Harry wachzurütteln. In den Folgejahren gingen andere Bilder von ihm um die Welt: Er widmete sich verstärkt wohltätigen Projekten. Fotos von ihm mit afrikanischen Kindern weckten Erinnerungen an seine verstorbene Mutter Diana, die sich ebenfalls für Afrika einsetzte.
Im Jahr 2013 nahm Prinz Harry als Mitglied eines Teams britischer Soldaten an den US Warrior Games teil. Daraus entstand die Idee, eine ähnliche Veranstaltung auszurichten. 2014 rief er schließlich die Invictus Games ins Leben, eine paralympische Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten.
Es war bei den Invictus Games im September 2017 in Kanada, als die Welt die ersten offiziellen Fotos von Prinz Harry und seiner neuen Freundin, der US-Schauspielerin Meghan Markle, zu Gesicht bekam. Händchen haltend begeisterten sie alle Royal-Fans!
Ein weiteres Thema, das Harry am Herzen liegt: psychische Gesundheit. Zum 20. Todestag von Diana im Jahr 2017 offenbarte er erstmals, nach ihrem Tod unter Angstzuständen gelitten zu haben. Gemeinsam mit seinem Bruder William und seiner Schwägerin, Herzogin Kate, kam Heads Together zustande, ein Programm, dass Mythen rund um psychische Probleme aufklären soll.
Auch Harrys langjährige Freundin Chelsy Davy (M.) war bei der Feier zugegen.
Die Rüpel-Jahre von Prinz Harry sind gezählt. Sein Fokus liegt nun auf den wohltätigen Projekten, die er mit Ehefrau Meghan, Bruder William und Schwägerin Kate vorantreiben möchte - sowie auf seiner Ehe. Alle Royal-Fans warten sehnsüchtig auf Baby-News!
Neue Themen
Top Themen