Zusammen mit Söhnchen Archie sind Prinz Harry und Meghan Markle erst kürzlich von Kanada nach Los Angeles gezogen – und schon jetzt hilft das Paar im Rahmen der Coronakrise in seiner neuen Heimat tatkräftig mit. Die beiden liefern für eine Wohltätigkeitsorganisation Essen an Bedürftige aus.

Weitere News zu den britischen Royals finden Sie hier

Project Angel Food, eine Organisation in Los Angeles, hat es sich während der Covid-19-Pandemie zur Aufgabe gemacht, Essen an Menschen auszuliefern, die schwer krank sind und damit zur Risikogruppe gehören. Prinz Harry und Meghan Markle schienen angetan von dem Konzept und packten gleich mit an.

Prinz Harry und Meghan Markle: Eine gute Tat zu Ostern

Richard Ayoub, Chef von Project Angel Food, teilte dem "People"-Magazin mit: "Sie haben zwei Essensauslieferungen für uns gemacht – eine am Ostersonntag und eine am Mittwoch – und das still und leise. Wir fühlen uns sehr geehrt."

Prinz Harry und Meghan Markle seien dabei sehr bodenständig gewesen und haben den Kontakt zu Mitarbeitern und Kunden gesucht. "Sie haben sich mit unseren Köchen und Kunden unterhalten und wollten sicherstellen, dass die Menschen die Liebe und Wertschätzung spüren", so Richard Ayoub.

Der Chef von Project Angel Food erklärte auch: "Unsere Kunden werden oft vergessen. Harry und Meghan wollten diese Leute unbedingt besuchen. Sie wollten sie sehen, mit ihnen sprechen und ihnen ein Lächeln in ihre Gesichter zaubern."

Prinz Harry und Meghan Markle: Unterwegs in der neuen Heimat

So ganz uneigennützig sei die Hilfsaktion nicht gewesen, wie der Chef von Project Angel Food auch verriet: "Meghan hat gesagt, dass sie Harry Los Angeles aus der Sicht eines Philanthropen zeigen will. Es ist einfach wunderschön. Da ist so viel Liebe und Selbstlosigkeit zwischen ihnen."  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Der Megxit ist da! Ab jetzt darf Meghan nackte Beine zeigen – welche Regeln nun nicht mehr gelten

Der Megxit ist da: Ab jetzt darf Meghan nackte Beine zeigen – welche Regeln nun nicht mehr gelten

Harry und Meghan sind offiziell keine Mitglieder des englischen Königshauses mehr. Für sie wird sich nun einiges ändern. Was als erstes wegfällt, sind die strengen Regeln des Hofprotokolls.