Nachdem er seine Corona-Infektion überstanden hat, durfte Prinz Charles gerade erst die Selbstisolation wieder verlassen. Nun teilt der Prince of Wales auf Twitter eine Videobotschaft mit seinen Anhängern und dem Rest der Welt.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Er habe die Krankheit zwar überstanden, sei aber nach wie vor von der sozialen Isolation betroffen, so Prinz Charles in dem Video, das auf dem offiziellen Twitter-Account von Clarence House geteilt wurde. "Wie wir alle gerade feststellen, ist es eine seltsame, frustrierende und oftmals leidvolle Erfahrung, wenn die Gegenwart von Familie und Freunden nicht länger möglich ist und die normalen Strukturen des Lebens plötzlich wegfallen", äußert sich der Prinz im Video weiter.

Prinz Charles: Mitgefühl für ältere Menschen im Land

Als Schirmherr von "Age UK", einer Wohltätigkeitsorganisation zur Unterstützung älterer Menschen in Großbritannien, fühlt Prinz Charles dabei vor allem auch mit den betroffenen Senioren mit. "Unsere Herzen sind bei all den älteren Menschen überall im Land, die gerade große Schwierigkeiten durchleben müssen", so der britische Thronfolger.

Zum Glück gebe es zahlreiche Menschen, die anderen in diesen schweren Zeiten beistünden. "Es gibt wundervolle Nachbarn, Einzelpersonen und Gruppen von Freiwilligen, die denen, die derzeit am gefährdetsten sind, unermüdlich Pflege und Aufmerksamkeit zukommen lassen."

Ein Netzwerk der selbstlosen Hilfe

Diese gegenseitige Unterstützung lobt Prinz Charles in seiner Videobotschaft als "Netzwerk der selbstlosen Hilfe". Neben der privaten Initiative innerhalb der Gesellschaft würdigt der Royal aber natürlich auch die unermüdliche Arbeit der Menschen im medizinischen Sektor, die derzeit unter Hochdruck gegen den Coronavirus kämpfen.

"In dieser Zeit, in der Ärzte, Krankenschwestern und all das lebenswichtige Hilfspersonal, das das Rückgrat unseres bemerkenswerten Gesundheitssystems bildet, unter zunehmenden Druck und größer werdendem Risiko heldenhaft kämpfen, um auf Intensivstationen Leben zu retten und die Ausbreitung des Virus so gut wie möglich einzudämmen, sind unsere Gedanken und Gebete bei all diesen unglaublichen Menschen", so Prinz Charles.

Seine Nachricht schließt der Royal mit der Überzeugung, dass all das vorübergehen werde. "Bis es das tut, lasst uns versuchen, mit Hoffnung und Glauben an uns selbst und einander weiterzuleben."

Lesen Sie auch: So gehen die Promis mit dem Coronavirus um  © 1&1 Mail & Media / CF