• Prinz Charles und Herzogin Camilla haben am Dienstag die Wandsworth Foodbank besucht.
  • Die Wohltätigkeitsorganisation versorgt Obdachlose und Bedürftige mit Nahrungsmitteln.
  • Die Royals spendeten einen Einkaufswagen voller Lebensmittel.

Mehr News zu den britischen Royals lesen Sie hier

Prinz Charles und Herzogin Camilla besuchten am Dienstag die Wandsworth Foodbank - vergleichbar mit den Tafeln in Deutschland. Das royale Paar lobte die Arbeit der Mitarbeiter und Freiwilligen, die im Londoner Stadtbezirk Wandsworth durchschnittlich 100 bis 120 krisengeschüttelte Haushalte pro Woche mit Lebensmitteln versorgen.

Das Ehepaar sprach in der St. Mark's Church in Battersea Rise unter vier Augen mit Familien, die von dem Team unterstützt werden. Zum Team gehören mehr als 250 Freiwillige, die in sieben Zentren der vom Trussell Trust betriebenen Tafel arbeiten, wie "Mail Online" weiter meldet.

Prinz Charles spricht Lob für den großartigen Einsatz aus

Die Vertreter der Königsfamilie lobten die Freiwilligen. Diese hatten im vergangenen Jahr mehr als 2.500 Haushalten geholfen, die von Sozialdiensten, Schulen, Hausärzten und anderen Stellen an sie verwiesen worden waren. "Vielen Dank für Ihren großartigen Einsatz", sagte der britische Thronfolger.

Charles und Camilla spendeten ihrerseits einen Einkaufswagen voller Lebensmittel. Die beiden hatten sich für den öffentlichen Auftritt warm gekleidet.

Lesen Sie auch: Besuch in Ägypten: Charles und Camilla schwärmen über "phänomenalen Moment"  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Chronische Krankheit: Deshalb ist Prinz Charles oft rot im Gesicht

Seitdem Queen Elizabeth II. aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten muss, vertritt ihr Sohn Prinz Charles seine Mutter immer häufiger bei öffentlichen Auftritten. Aber auch er scheint gesundheitlich angeschlagen zu sein. Charles rote Gesichtsfarbe fiel schon öfter bei öffentlichen Auftritten ins Auge.