• Nach dem Tod von Prinz Philip begann für die königliche Familie eine zweiwöchige offizielle Trauerphase.
  • Die Änderungen auf Webseiten und Profilen auf den sozialen Medien sind nun wieder rückgängig gemacht.
  • Das Leben im Palast geht weiter.

Mehr News zu den britischen Royals finden Sie hier

Zwei Wochen nach dem Tod von Prinz Philip hat die königliche Familie die offizielle Trauerphase beendet. Das zeigt sich auch auf den offiziellen Social Media Accounts der Royals. Das normale Leben soll nun weitergehen.

Nach dem Tod von Prinz Philip hatten sämtliche öffentliche Auftritte des britischen Königshauses auf Trauer geschaltet, berichtet People: Fröhliche Profilbilder wie etwa das Familienbild von Prinz William und Ehefrau Herzogin Kate mit den Kindern wurden durch Monogramme und Wappen ersetzt. Prinz Charles und Ehefrau Camilla ersetzten ein Paarfoto durch das Federwappen des Prinzen von Wales. Selbst die offizielle Palastseite, royal.uk, war offline gegangen und leitete zu einem kurzen Nachruf weiter.

Die Kanäle der Royals werden wieder bunt

All diese Änderungen waren offizielle Gesten der Trauer um den Verlust des ältesten Mitglieds der königlichen Familie, das im Alter von 99 Jahren gestorben war. Nun sind die zwei Wochen offizieller Trauer allerdings vorüber: Alle offiziellen Auftritte auf Twitter, Instagram und Co. werden wieder bunt und die Webseite des Palastes ist auch wieder verfügbar.

Offiziell nehmen die Royals während einer Trauerphase auch weniger öffentliche Auftritte wahr. Ein paar davon haben sie allerdings dennoch absolviert – selbst die Queen hat wenige Tage nach dem Tod ihres Ehemannes gearbeitet. Vier Tage, nachdem Prinz Philip gestorben war, leitete die Monarchin eine Zeremonie zum Ruhestand von Earl Peel, der zehn Tage zuvor als Lord Chamberlain zurückgetreten war.

Die Royals zeigen: Das Leben geht weiter. Auch wenn jemand gestorben ist, dessen Einfluss für alle ihr ganzes Leben lang spürbar war – und es wohl auch weiterhin bleiben wird.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Viele Tränen, aber auch eine große Vereinigung: Die Trauerfeier von Prinz Philip

Am Samstag wurde dem Duke of Edinburgh, Prinz Philip, mit einer emotionalen Trauerfeier die letzte Ehre erwiesen. 30 Royals nahmen an der Beisetzung und dem anschließenden Gottesdienst teil. Das sind die rührendsten Momente.