Am 19. Mai 2018 wird Prinz Harry (33) die Schauspielerin Meghan Markle (36) vor den Traualtar führen. Doch in welchem Kleid?

Um diese Frage wird eifrig gerätselt. Jetzt hat sich die israelische Designerin Inbal Dror zu Wort gemeldet. Angeblich hat der Hof auch bei ihr nach einem Entwurf für den großen Tag angefragt.

"TMZ" veröffentlicht schon einmal einige Skizzen, wie das Brautkleid aussehen könnte.

Designerin für Stars und Sternchen

Falls sich Meghan Markle tatsächlich für ein Kleid der Israelin entscheiden würde, läge sie voll im Trend. Inbal Dror kleidete auch schon Beyoncé (36) für die Grammys 2016 und Naomi Watts (49) ein. Ihre Roben gewähren meist tiefe Einblicke und zeichnen sich durch viel Spitze aus. “Ich möchte, dass meine Kleider raffiniert, zugleich fantasievoll und verträumt aussehen", beschrieb Inbal Dror ihren Stil gegenüber der "Vogue".

Gegen den royalen Trend

Damit würde Meghan Markle mit dem eher konservativem Stil des Königshauses brechen – wir erinnern uns an Kates langärmliges Brautkleid samt Schleppe aus dem Hause Alexander McQueen.

In der engeren Auswahl sind auch noch andere Designer, darunter Victoria Beckham (43) oder Misha Nonoo (31). Die in Bahrain geborene Designerin ist eine enge Freundin von Meghan und soll sie angeblich mit Harry verkuppelt haben. (jj)  © top.de