Für die britische Septemberausgabe der "Vogue" saß Herzogin Meghan auf dem Chefsessel – und auch ihr Mann Prinz Harry steuerte seinen Teil zum Magazin bei: Ein Interview mit Verhaltensforscherin Jane Goodall. In diesem gab der Royal auch private Dinge über sich preis.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Für die "Vogue"-Ausgabe von Herzogin Meghan unterhielt sich Prinz Harry mit Wissenschaftlerin Jane Goodall. Die beiden befassten sich in einem Gespräch mit dem Umweltschutz.

Dabei erklärte der 34-Jährige auch, dass er nach der Geburt seines ersten Kindes Archie eine andere Sicht auf die Welt habe – Zitat: "Aufgrund der Menschen, die ich getroffen habe, und der Orte, die ich sehen durfte, verspüre ich schon immer eine tiefe Liebe zur Natur. Aber jetzt sehe ich die Dinge noch einmal anders, ohne Zweifel."

So stylen Sie die Outfits der Duchess of Sussex ganz leicht nach.

So sieht Prinz Harrys Familienplanung aus

In diesem Zusammenhang kam der Royal auch auf die Familienplanung mit seiner Frau Herzogin Meghan zu sprechen – er hat diesbezüglich eine ganz genaue Vorstellung.

"Es werden maximal zwei Kinder", so Prinz Harry. Und weiter: "Ich habe mir immer gedacht: Dieser Platz ist nur ausgeliehen. Und wenn wir so intelligent und entwickelt sind, wie wir alle sind, sollten wir in der Lage sein, der nächsten Generation etwas Besseres zu hinterlassen."

Einen Stall voller royaler Sprösslinge? Den wird es, nach diesem Interview zu urteilen, bei Prinz Harry und Herzogin Meghan also nicht geben.  © 1&1 Mail & Media / CF

Elvis' Haare unterm Hammer

Bald kann man ein paar Haare von Elvis ersteigern. Auch Fans von Marilyn Monroe dürften auf ihre Kosten kommen, müssen sich aber mit weniger Haaren zufrieden geben. Weitere Stücke der Auktion umfassen Sharon Tates Schal oder Kurt Cobains Geldtasche. Vorschaubild: imago images / Hollywood Photo Archive
Teaserbild: © imago images / i Images