Prinz Harry und Herzogin Meghan sind auf dem Inselstaat Fidschi mit traditionellen Gesten und viel Applaus begrüßt worden.

Mehr News zu den Royals finden Sie hier

Das royale Paar kann derzeit das Nützliche mit dem Angenehmem verbinden: An Tag acht ihrer Down-Under-Reise sind Harry und Meghan auf den Fidschi-Inseln gelandet. In der Hauptstadt Suva auf Viti Levu wurden sie von Tausenden euphorisch begrüßt.

Ein Walzahn für das Paar

Danach gab es eine traditionelle Willkommenszeremonie mit Tänzern im Albert Park. Dort bekamen die zwei etwas ganz Besonderes präsentiert: Den Tabua, ein großer Walzahn, der ein sehr wichtiger kultureller Gegenstand der fidschianischen Kultur ist. Das Abendessen nahmen die Royals mit dem Präsidenten von Fidschi, Jioji Konrote, im Grand Pacific Hotel ein.
Modisch setze Meghan auf ein weißes Midi-Kleid und einen weißen Hut. Harry hielt es mit einem hellgrauen Anzug, schwarzer Krawatte und militärischen Ehren-Medaillen am Revers ebenso schlicht.

Begleitet von Applaus

Überall, wo Harry und Meghan auf ihrer Tour vorbeikamen, warteten zahlreiche Einwohner, um dem Paar zuzujubeln - und das trotz anhaltendes Regens.

Und Meghan und Harry sind ebenso interessiert an der Insel wie die Insel an ihnen: Noch drei Tage wird das Paar auf dem Inselstaat verbringen, um mehr über die Kultur und ihre Bewohner zu erfahren - auch wenn sich die schwangere Meghan bei all den Terminen etwas zurückhalten muss.  © spot on news