Dass Herzogin Meghan gerne einmal auf die royale Mode-Etikette pfeift, hat sie schon häufiger bewiesen. Doch jetzt passierte der sonst so stilsicheren Meghan ein grober Fashion-Fauxpas.

Mehr News zu Harry & Meghan finden Sie hier

Derzeit ist Herzogin Meghan mit ihrem Gatten Prinz Harry noch auf großer Reise. Nach Australien und den Fidschi-Inseln steuerten die beiden nun den Inselstaat Tonga als nächstes Ziel an.

Alle Blicke auf sie gerichtet

Die royalen Mode-Fans warteten gespannt: In welches It-Piece wird Herzogin Meghan wohl dieses Mal ihren wachsenden Babybauch hüllen? Bei der Ankunft am Flughafen Fua'amotu trug sie dann zu einer schwarzen Dior-Clutch und farblich passenden Manolo Blahniks ein rotes Kleid des Labels Self Portrait, das alle Blicke auf sich zog.

Doch nicht das mit Blumen bestickte Kleid an sich wurde zum Hingucker, sondern ein Detail an der Robe, das da eigentlich nicht hingehört: Das weiße Etikett des Kleides baumelte noch am Saum!

Während der gesamten Begrüßungszeremonie blieb der weiße Zettel, wo er ist. Kaum zu glauben, dass dieser Fashion-Fauxpas, wenn schon nicht Meghan selbst, auch keinem aus ihrer Gefolgschaft aufgefallen ist. Der kleine Mode-Fehltritt macht die Herzogin von Sussex aber nur noch sympathischer. (jom)  © spot on news