Eigentlich ist Meghan Markle bei ihren öffentlichen Auftritten stets perfekt gekleidet. Doch in Neuseeland passierte der Herzogin von Sussex nun ein Rock-Fauxpas.

Mehr News zu Harry & Meghan finden Sie hier

Prinz Harry und Meghan Markle begeisterten die Fans der britischen Königsfamilie auf ihrer ersten großen Auslandsreise als Ehepaar. Die Herzogin von Sussex präsentierte dabei einmal mehr ihren eleganten Modestil. Zum Abschluss der royalen Tour leistete sich die 37-Jährige allerdings einen peinlichen Fashion-Fauxpas: unter ihrem Rock war deutlich die Unterhose zu erkennen.

Meghan Markle in transparentem Rock in Neuseeland

Bei einem Spaziergang in der neuseeländischen Stadt Rotorua trug Meghan Markle einen dunkelblauen Pullover von Givenchy, zu dem sie einen farblich passenden Plissee-Rock wählte. Das Problem bei dem Rock aus verschiedenen Blautönen: Der Stoff war nicht blickdicht genug für das sonnige Wetter und so gewährte die Frau von Prinz Harry unfreiwillig einen Blick auf ihre Hotpants. Abgerundet wurde ihr ansonsten stimmiges Outfit von blauen Pumps von Manolo Blahnik.

Zweite Kleiderpanne für Meghan Markle auf der royalen Tour

Für Meghan Markle war es bereits die zweite Kleiderpanne innerhalb kurzer Zeit. Erst vergangene Woche gab es Aufregung um ein Kleid der ehemaligen "Suits"-Darstellerin. Bei ihrer Ankunft im Inselstaat Tonga erschien das Mitglied der Royal Family in einem roten Kleid, an dem noch das Etikett hing. In den sozialen Netzwerken sorgte Prinz Harrys Frau damit unfreiwillig für Aufregung.  © 1&1 Mail & Media / CF