Prinz Harry und Herzogin Meghan begeben sich auf die Spuren von Prinzessin Diana: Im Herbst wollen sie eine Reise nach Afrika antreten. In Angola wollen sie laut Medienberichten eine Wohltätigkeitsorganisation besuchen, die sich für die Beseitigung von Landminen einsetzt.

Mehr News zu den britischen Royals finden Sie hier

Es soll ihre erste große Reise nach der Geburt von Baby Archie werden: Im April wurde bekannt, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan einen zweiwöchigen Trip nach Afrika geplant haben. Wie die britische "The Sun" berichtet, soll nun auch feststehen, wohin es genau geht.

Prinz Harry und Herzogin Meghan engagieren sich wie Diana

Die Reise soll die Royals unter anderem nach Angola führen. Dort wollen sie offenbar die wohltätige Organisation Halo Trust unterstützen. Diese setzt sich für den Kampf gegen Landminen ein. Auch Prinzessin Diana besuchte den Halo Trust einst im Jahr 1997.

Nur wenige Monate vor ihrem Tod hatte Diana sich für die Organisation stark gemacht. Damals war sie geschützt durch ein Minenfeld gegangen, wie "The Sun" berichtet.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Wird Baby Archie auch dabei sein?

Neben Angola wollen Prinz Harry und Herzogin Meghan auch in Malawi Halt machen. Harry wolle dort seine Arbeit mit Sentebale ausbauen. Der Royal hatte diese Wohltätigkeitsorganisation im Jahr 2006 gemeinsam mit Prinz Seeiso von Lesotho gegründet.

Ein weiteres Ziel der Reise ist Südafrika. Mitarbeiter des Palastes sollen derzeit prüfen, ob die Reise auch sicher genug für Baby Archie sei. (tae)  © spot on news

Bildergalerie starten

Herzogin Kate: So lebt Prinzessin Diana in ihr weiter

Ihre Schwiegermutter konnte sie leider nicht kennenlernen. Doch einige Details in Herzogin Kates Leben zeugen davon, dass die verstorbene Prinzessin Diana eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielt.