Das Verhältnis scheint trotz "Megxit" nicht getrübt: Herzogin Meghan und Prinz Harry planen derzeit einen sommerlichen Aufenthalt in Prinz Harrys Heimat Großbritannien. Das Paar will mit Sohnemann Archie die Queen in ihrer Sommerresidenz besuchen.

Mehr News zum britischen Königshaus finden Sie hier

Trotz der weltweiten Corona-Krise scheinen Herzogin Meghan und Prinz Harry derzeit bereits an ihrem Sommerurlaub zu basteln.

Glaubt man der britischen Zeitung "The Sunday Times", wollen die beiden nach dem "Megxit" dennoch gemeinsam mit ihrem Sohn Archie in den warmen Monaten Queen Elizabeth II. besuchen. Damit würden sie einer Einladung zur königlichen Sommerresidenz nach Balmoral Castle in Schottland folgen.

Einladung im vergangenen Jahr von Harry abgeschlagen

Schon im vergangenen Jahr lud die Queen ihren Enkel mit seiner Familie nach Balmoral ein, damals schlug Harry das Angebot jedoch noch mit dem Verweis auf seinen frisch geborenen Sohn aus. Jetzt soll der Familienurlaub trotz Megxit und Corona jedoch nachgeholt werden.

Das Schloss in Aberdeenshire wird von der Queen traditionell rund zwölf Wochen zwischen August und Oktober als Sommersitz verwendet. (dr/jom)  © spot on news

So lief Meghan und Harrys letzter Termin mit William und Co.

Der Commonwealth Day war Harry und Meghans letzter royaler Auftritt vor ihrem Rücktritt. Das Wiedersehen von Harry und Bruder William fiel dabei recht unterkühlt aus. Meghan hingegen strahlte bis über beide Ohren.