Herzogin Meghan bewies bei einem Auftritt in Sydney, dass nicht nur ihr redegewandter Ehemann Prinz Harry die Massen begeistern kann.

Mehr zu den britischen Royals lesen Sie hier

Als Duchess of Sussex musste Meghan schon des Öfteren vor ein Mikrofon treten. Doch mit dieser Rede überraschte sie nun ihre Zuhörer.

Bei der Schlussfeier der diesjährigen Invictus Games wendete sich die Herzogin laut "Daily Mail" mit emotionalen Worten an die Teilnehmer der paralympischen Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten.

Nach einer Rede ihres Ehemanns, der Schirmherr der Sportveranstaltung ist, betrat auch Herzogin Meghan in einem olivgrünen Neckholder-Kleid von Antonio Berardi die Bühne. "Es ist so eine Ehre, heute Abend mit Ihnen allen hier zu sein und meinen Mann bei den Invictus Games zu unterstützen, die er vor vier Jahren ins Leben gerufen hat", begann sie ihre Rede.

Meghan lernte Truppen auf der ganzen Welt kennen

Sie betonte zudem, dass sie eine besondere Verbindung zu den Soldaten und Veteranen habe, die an den Invictus Games teilnehmen. Sie habe "die unglaubliche Ehre, Truppen auf der ganzen Welt zu besuchen, von Großbritannien, über Italien und Afghanistan und in mehreren anderen Ländern", erzählte sie den Anwesenden.

Sie habe die Kameradschaft zwischen den Soldaten gesehen, "gleichzeitig aber die spürbare Sehnsucht nach Familie und Freunden".

Sie ist von Soldat Ryan beeindruckt

Besonders das Schicksal eines Soldaten sei Meghan in besonderer Erinnerung geblieben: Ryan Nowak. Ihm hätten Ärzte prophezeit, dass er nie wieder gehen könnte, da er von der Hüfte abwärts gelähmt war.

Mit großer mentaler Stärke und der Hilfe seiner Eltern habe er den Ärzten das Gegenteil bewiesen. Ryan sei nicht nur in dieser Woche beim Segeln, Schwimmen und in der Leichtathletik angetreten, die Herzogin hatte auch noch eine herzliche Begegnung mit dem Soldaten: "Als Harry und ich ihn im Ziel des Segelwettbewerbs sahen, sprang er buchstäblich in unser Boot, um uns beide zu umarmen".

Für Meghan und Harry hat das Sportevent noch eine besondere Bedeutung: 2017 feierten sie bei der Veranstaltung in Toronto ihr offizielles Pärchen-Debüt.

(jom)  © spot on news