Seit ihrer Beziehung mit Prinz Harry ist Herzogin Meghan in das Interesse der Öffentlichkeit gerückt. Und dennoch gibt es noch so einiges, was selbst eingefleischte Royal-Fans nicht über die gebürtige US-Amerikanerin wissen. Wir klären auf!

Mehr News zu Harry und Meghan finden Sie hier

Herzogin Meghan feiert am 4. August ihren 38. Geburtstag. Dass sie früher Schauspielerin war, im Jahr 2018 Prinz Harry heiratete und am 6. Mai diesen Jahres den gemeinsamen Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor zur Welt gebracht hat, ist wohl nicht nur Royal-Fans bekannt.

Doch hätten Sie auch gewusst, welche besonderen Fähigkeiten die Herzogin von Sussex besitzt oder welcher ihr Lieblingswein ist? Wir haben zu Meghans Geburtstag 38 spannende Fakten gesammelt.

Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie den „Meghan-Look“ nachstylen können, auch wenn Sie kein königliches Budget zur Verfügung haben.

Herzogin Meghan schrieb einen Brief an Hillary Clinton

1. Herzogin Meghan wurde als Rachel Meghan Markle in Los Angeles geboren.

2. Ihre Mutter ist afroamerikanischer Herkunft, ihr Vater hat niederländisch-irische Wurzeln. Ihre Identität zu finden, fiel Meghan als Kind deshalb schwer. "Ich war ein Fragezeichen, etwas Unvollständiges", schrieb sie 2015 in einem Essay für das "Elle"-Magazin.

3. Sechs Jahre lang besuchte Meghan eine katholische Mädchenschule.

4. Schon mit elf Jahren setzte sie sich für Frauenrechte ein. Sie störte sich an einem sexistischen Werbespot für Spülmittel und verfasste mehrere Briefe, um ihren Unmut zum Ausdruck zu bringen – einer davon ging an die damalige First Lady Hillary Clinton.

5. Als Kind wurde Meghan von ihrer Mutter Doria Ragland "Flower" (zu Deutsch: "Blume") genannt.

6. Meghan studierte Theaterwissenschaften und Internationale Beziehungen.

7. Vor ihrer Schauspielkarriere arbeitete sie als freischaffende Kalligraphin. Ihre schöne Handschrift konnte Meghan schon mehrmals unter Beweis stellen.

8. Sie arbeitete auch in einem Fachgeschäft für Papier- und Bürobedarf. Im Zuge ihres Jobs designte sie unter anderem die Hochzeitseinladungen für Robin Thicke und Paula Patton. "Ich habe Meghan getroffen, weil sie mir damals bei meinen Hochzeitseinladungen half. Sie hatte eine wunderschöne Handschrift. [...] Sie war sehr elegant und lieb, und wirklich, wirklich nett", erinnerte sich Patton in einem Interview.

9. Einer von Meghans ersten Jobs im Rampenlicht war ein Auftritt in dem Musikvideo zum Song "1000 Oceans" von Tori Amos. Ungefähr 600 Dollar soll die damals 17-Jährige damit verdient haben.

10. In der TV-Spielshow "Deal or No Deal" arbeitete Meghan 2007 als "Money Girl". Dabei präsentierte sie neben anderen jungen Frauen einen Geldkoffer.

Das ist Meghans Lieblingswein

11. Ihre erste TV-Rolle hatte Meghan in der Serie "General Hospital" (2002). In wiederkehrenden Rollen war sie außerdem als Wendy in "Beverly Hills, 90210" (2008) und als Amy Jessup in "Fringe – Grenzfälle des FBI" (2009) zu sehen.

12. Ihre erfolgreichste Rolle war die der Rechtsanwaltsfachangestellten Rachel Zane in "Suits" (2011-2018). Als Mitglied der britischen Königsfamilie musste sie diese jedoch aufgeben.

13. Meghan engagierte sich im Jahr 2015 als UN-Botschafterin für Frauenrechte. Dafür musste sie zeitweise im Hauptquartier in New York arbeiten. Da sie privat jedoch kaum Hosenanzüge und Kostüme besaß, bediente sie sich kurzerhand an der Garderobe ihrer "Suits"-Rolle.

14. Fast drei Jahre lang unterhielt Meghan den Lifestyle-Blog "The Tig". In ihren Einträgen teilte sie Privates und schrieb über Beauty-, Ernährungs- und Sport-Themen. Den Blog löschte sie, als sie Herzogin von Sussex wurde.

15. "Tig" ist eine Abkürzung für Herzogin Meghans Lieblingswein – den italienischen Rotwein Tignanello.

Herzogin Meghan war schon einmal verheiratet

16. Vor ihrer Ehe mit Prinz Harry war Meghan mit dem Filmproduzenten Trevor Engelson verheiratet. Die beiden lernten sich 2004 kennen und heirateten im Jahr 2011 auf Jamaika. 2013 ließen sie sich scheiden.

17. Prinz Harry lernte sie bei einem Blind Date im Jahr 2016 kennen, das eine gemeinsame Freundin für die beiden organisiert hatte.

18. Vor ihrer Hochzeit hat sich Meghan in die anglikanische Kirche aufnehmen lassen. Am 6. März 2018 wurde sie in einer geheimen Zeremonie von Justin Welby, dem Erzbischof von Canterbury, im St. James's Palast getauft und konfirmiert.

19. Meghans Wurzeln wurden vor der Hochzeit mit Prinz Harry genau unter die Lupe genommen. Dabei wurde festgestellt, dass sie väterlicherseits englische Vorfahren hat und mit ihrem jetzigen Ehemann entfernt verwandt ist. Laut Ahnenforscher Gary Boyd Roberts ist Meghan Harrys Cousine 17. Grades.

20. Die Nacht vor der Hochzeit verbrachte Meghan gemeinsam mit ihrer Mutter in einem Hotel in Windsor. Die Brautmutter war das einzige Mitglied von Meghans Familie, das bei der Hochzeit erschien.

21. Am 19. Mai 2018 fand die royale Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan in der St. George’s Chapel statt. Damit war sie mit 36 Jahren die bisher älteste royale Braut der britischen Königsfamilie.

22. Die Hochzeit soll umgerechnet rund 36 Millionen Euro gekostet haben, schätzen Experten. 600 Gäste waren eingeladen.

23. Meghans Hochzeitskleid stammte von der britischen Modedesignerin Clare Waight Keller, die für das Modehaus Givenchy arbeitet. Laut der Zeitschrift "Gala" hat Meghans Hochzeitslook umgerechnet insgesamt 368.500 Euro gekostet.

24. Dazu gehörte ein fünf Meter langer Schleier, der von Hand mit den Staatsblumen aller 53 Länder des Commonwealth bestickt war. Er enthielt außerdem ein kleines Stück blauen Stoff – von dem Kleid, das Meghan beim ersten Date mit Prinz Harry getragen hat.

25. Ihre erste Auslandsreise als Ehepaar führte Herzogin Meghan und Prinz Harry nach Australien, wo sie unter anderem die "Invictus Games" besuchten.

26. Obwohl Herzogin Meghan mit Prinz Harry verheiratet ist, hat sie immer noch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft und zahlt auch noch Steuern in den USA. Britische Staatsbürgerin kann sie erst werden, wenn sie drei Jahre in dem Land gelebt hat.

27. Eine Freundin von Herzogin Meghan soll einmal verraten haben, dass sie Harry "Haz" nennt. Harrys Spitzname für die Herzogin ist angeblich "Meg".

Zu ihren Freundinnen zählt Serena Williams

28. Eine von Herzogin Meghans engsten Freundinnen ist Jessica Mulroney. Die drei Kinder der Stylistin waren Blumenkinder bei der königlichen Hochzeit. Mulroney war außerdem die inoffizielle Trauzeugin.

29. Weitere gute Freundinnen von Herzogin Meghan sind Schauspielerin Priyanka Chopra, Menschenrechtsanwältin Amal Clooney und Tennis-Star Serena Williams.

30. Herzogin Meghan bezeichnete sich einst selbst als "Foodie". Bei ihrer schlanken Figur mag man allerdings gar nicht davon ausgehen, dass sie gut und gern viel isst. Eine begeisterte Köchin ist sie offenbar zudem: Auf ihrem Lifestyle-Blog "The Tig" teilte sie immer wieder gesunde Rezepte.

31. Herzogin Meghan soll eine Vorliebe für Brettspiele haben.

32. Zu ihrem gesunden Lifestyle gehört neben ausgewogener Ernährung vor allem Yoga. Herzogin Meghan praktiziert es schon seit ihrem siebten Lebensjahr.

33. Mit einer Größe von 1,68 Metern ist Herzogin Meghan kleiner als Herzogin Kate (1,75 m), Prinz Harry (1,86 m), Prinz William (1,91 m) und Herzogin Camilla (1,72 m). Die Queen ist mit 1,63 Metern allerdings kleiner.

34. Herzogin Meghans Schuhgröße ist 37,5.

35. Ihre Schuhe trägt sie meistens zu groß. So will die Herzogin Blasen an den Füßen vorbeugen.

36. Meghan hat eine besondere Fähigkeit: Sie ist beidhändig. Sie schreibt zwar mit der rechten Hand, isst und trinkt aber mit links.

37. Sie hat die September-Ausgabe 2019 der britischen "Vogue" mitgestaltet – diese gilt als wichtigster Titel des Jahres. Sieben Monate soll Herzogin Meghan an dem Projekt gearbeitet haben.

38. Kurz vor Herzogin Meghans 38. Geburtstag wurde bekannt, dass sie eine eigene Mode-Kollektion entworfen hat. Diese will sie noch in diesem Jahr herausbringen und mit dem Erlös arbeitslosen Frauen beim Wiedereinstieg in die Arbeitswelt helfen. (tae)  © spot on news

Prinz Harry verrät, wie viele Kinder er noch möchte

In der September-Ausgabe der "Vogue", die Herzogin Meghan mitgestaltet hat, kommt auch Prinz Harry zu Wort. Er verriet, wieviele Kinder er noch mit seiner Liebsten haben möchte.