Fans machen sich Sorgen um Prinz Charles. Der britische Thronfolger ist seit Mittwoch auf Indien-Reise - auf neuesten Aufnahmen ist er mit deutlich geschwollenen Händen und Füßen zu sehen.

Mehr News von den Royals gibt es hier.

Prinz Charles ist derzeit auf Indien-Reise. Dort besichtigte er die Tempelanlage "Gurduwara Bangla Sahib". Beim Besuch des prunkvollen Ortes zog er, wie die Tradition es verlangt, seine Schuhe aus und gewährte so einen Blick auf seine angeschwollenen Hände und Füße.

Rote, dicke Hände und auch angeschwollene Füße zeigte Prinz Charles während eines Tempelbesuchs in Neu-Delhi.
Am Ring lässt sich deutlich erkennen, wie sehr Prinz Charles Finger angeschwollen sind.

Hat Prinz Charles Arthritis?

Durch einen langen Flug und das damit verbundene lange Sitzen können sich Wasserablagerungen in Füßen und Händen bilden. Hinzu kommt das warme Klima in Indien, durch das die Gliedmaßen ebenfalls anschwellen können.

Allerdings machen immer wieder Gerüchte die Runde, Prinz Charles leide an rheumatoider Arthritis. Bei dieser Krankheit kommt es zu entzündeten und geschwollenen Gelenken.

Vor diesem Hintergrund lässt sich die Sorge der Fans nachvollziehen, wenn sie nun die roten, geschwollenen Hände und Füße des 71-Jährigen sehen. Der Palast schweigt bisher zu den Mutmaßungen.

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass Prinz Charles in diesem Zustand fotografiert wird. Auf vorherigen Reisen trat das Problem auch schon auf. Er selbst machte auf seiner Australien-Reise im Jahr 2012 bereits Witze über seine dicken Finger. (sob)  © spot on news

Aufgedeckt: So reich sind die britischen Royals

Die britischen Royals verfügen über funkelnde Kronjuwelen von unermesslichem Wert, prunkvolle Schlösser und zahlreiche Ländereien. Aber wie reich ist das britische Königshaus eigentlich? Darauf gibt es jetzt eine Antwort. © ProSiebenSat.1