Britische Royals: Das hat die Königsfamilie auf ihren Reisen erlebt

Kommentare22

Unsere britischen Royals erleben auf ihren Reisen in ferne Länder oft Situationen, in denen sie eingeladen werden Landestracht zu tragen, sich landestypisch zu begrüßen oder lokalen Tänzen beizuwohnen - sehr zur Freude der Daheimgebliebenen.

Herzogin Camilla scheint bei ihrem Besuch in Brunei etwas unschlüssig zu sein, was sie von ihrer neuen Kette halten soll. Oder ist die Girlande am Ende doch viel schwerer, als sie aussieht?
Eine Girlande? Da kann Harry nur lachen. Beim Besuch einer Schule im nepalesischen Okhari wird der Prinz nicht zu knapp mit dem Halsschmuck geehrt.
Überhaupt: Im Umgang mit Einheimischen zeigt sich der Prinz meist vollkommen ohne Berührungsängste - wie hier bei der Begrüßung in Georgetown (Guyana).
Auch William und Kate sind souverän - ob beim Fußballspielen in Mumbai, Indien (man beachte die nicht gerade kleinen Keilabsätze an Kates Schuhen) oder ...
... beim Bogenschießen in Thimpu. Kein Wunder, dass das junge Paar weltweit zu den beliebten Vertretern der Royals gehört.
Prinz Harry nimmt bei seinem Besuch einer Schule in der nepalesischen Stadt Pokhari am Frühlingsfest Holi teil. Traditionell wird der Royal mit gefärbtem Puder bestreut.
So richtig angetan scheint der kleine Bruder von Prinz William von der Farbschlacht nicht zu sein.
Auf seiner Nepalreise erreicht der Prinz nach einer Wanderung im Himalaya Gebirge das Dorf Leorani. Ihm wird das Segenzeichen Tilaka auf die Stirn getupft.
Auch in dem nepalesischen Dorf Leorani zeigt sich Prinz Harry nahbar und posiert mit Tänzern der Volksgruppen Tamang und Gurung.
In Ishinomaki, Japan, begrüßt der zweite Thronfolger der britischen Königsfamilie im Mai 2015 eine Gruppe Kinder, die sich in einem Einkaufszentrum als Löwe verkleidet hat.
In den NHK-Filmstudios in Tokio lässt sich Prinz William als Samurai ablichten. Der Royal hat an seiner Kostümierung sichtlich Spaß.
Im Oman übt sich Prinz Harry im orientalischen Schwertkampf. Bei seinem Besuch im Schloss Nizwa im Jahr 2014 trift er auf einen 60 Jahre alten Gegner.
Andere Länder, andere Sitten: 2014 begegnet Herzogin Kate diesem reich verzierten Nackedei in Wellington, Neuseeland.
Die königliche Familie reist zum 60. Thronjubiläum von Queen Elizabeth im Jahr 2012 um die Welt. Bei ihrer Diamond Jubilee Tour besuchen Prinz William und seine Frau Kate Tuvalu im pazifischen Ozean. Herzogin Kate genießt einen Kokosnuss-Drink.
Ebenfalls in Tuvalu schwingt Herzogin Kate mit einheimischen Frauen die Hüften.
Zu wenig Spaß hat Herzogin Kate auf ihren Reisen offensichtlich nicht. Hier wird sie in Tavanipupu, einer Insel Salomenens, übers Wasser gefahren.
Auch die Queen reiste bereits in jungen Jahren quer durch die Welt. Hier ist Elizabeth im Jahr 1982 mit einem Einheimischen von Salomonen zu sehen.
30 Jahre bevor ihr Enkel William und dessen Frau Herzogin Kate Tuvalu besuchen, stattet Queen Elizabeth dem ozeanischen Land einen Besuch ab. Hier wird sie 1982 von Einheimischen ganz royal durch die Straßen getragen.