Prinz Harry und Meghan Markle heiraten - doch diese Royals sind noch Single!

Kommentare8

Harry heiratet. Kein Grund, die Hoffnung zu begraben, jemals Prinzessin zu werden. Immerhin gibt es noch andere heiratsfähige Prinzen. © teleschau - der mediendienst GmbH

Man muss in der britischen Thronfolge gar nicht lange suchen, um den nächsten Single zu finden: Direkt hinter Harry steht, momentan an siebter Stelle, Prinz Andrew. Der blieb nach seiner Scheidung von Sarah Ferguson im Jahre 1996 bisher unverheiratet. Mit 58 ist der britische Prinz noch nicht zu alt für ein spätes Glück - immerhin schloss sein Bruder Charles mit 56 zum zweiten Mal den Bund der Ehe.
Windsor ja, aber bitte jünger? Kein Problem, da wäre ja noch Edward Windsor. Der hat als katholischer Konvertit zwar keinerlei Chancen mehr auf den britischen Thron, darf sich aber immerhin Lord Downpatrick nennen. Der 29-jährige Patensohn von Lady Di studierte in Oxford Deutsch und Französisch und arbeitet mittlerweile als Finanzanalyst.
Prinz Philippos von Griechenland ist ebenfalls ein Patenkind von Lady Di und mit der britischen Königsfamilie über diverse Ecken verwandt. Und nicht nur mit der: König Felipe von Spanien ist sein Cousin, Königin Margrethe II. von Dänemark seine Tante. Königin wird man an seiner Seite zwar nicht - die Monarchie wurde in Griechenland 1973 abgeschafft -, aber auf jeden Fall Teil des europäischen Hochadels.
Auch der Neffe von Prinz Philippos kann sich sehen lassen - und scheint das auch zu wissen. Zumindest lässt Prinz Konstantinos-Alexios gern via Instagram an seinem luxuriösen Leben zwischen London und New York teilhaben. Der 19-Jährige ist übrigens der Patensohn von Prinz William und hat noch drei jüngere Brüder, die in ein paar Jahren wohl ebenfalls einige Frauenherzen höher schlagen lassen werden.
Dieser Prinz kommt noch stilecht auf einem Pferd dahergeritten, auf Wunsch sicher auch mit seinen Goldmedaillen im Distanzreiten um den Hals. Zudem schreibt Scheich Hamdan bin Muhammad Al Maktum Gedichte, fotografiert gern und würde nach dem Tod seines Vaters ein Vermögen von rund 5,5 Milliarden Euro in die Ehe mitbringen. Und sein Emirat Dubai.
Nein, das ist nicht Prinz Eric aus "Arielle", auch wenn seine Uniform ihn verdächtig danach aussehen lässt. Tatsächlich handelt es sich hier um den 1991 geborenen Prinzen Mateen. Der ist zum einen Sohn des Sultans von Brunei und damit steinreich, ...
... und sieht zum anderen ohne die alberne Uniform so aus. Gerngeschehen.
Königin Rania zur Schwiegermutter haben? Kein Problem, dafür müsste man nur ihren Erstgeborenen Hussein bin Abdullah heiraten. Der zukünftige König Jordaniens kennt sich nicht nur mit internationaler Geschichte aus - er beendete 2016 sein Studium an der Georgetown University -, sondern angeblich auch in der Küche.
Von dem strengen Blick und der Uniform sollte man sich nicht täuschen lassen: Joachim von Belgien, der 26-jährige Neffe von König Philippe, soll ein kleiner Scherzkeks sein. Am ersten Tag seiner Militärausbildung trat er in rosa Hosen an. Unverheiratet mag der Blondschopf zwar sein, seit einiger Zeit hat er jedoch eine spanische Freundin.
Im Hause Luxemburg gibt es gleich mehrere gute Partien: Neben Prinzessin Alexandra ist auch der jüngste Sohn von Großherzog Henri unverheiratet. Sébastien Henri Marie Guillaume, Jahrgang 1992, hat bereits ein Marketing-Studium und seit 2017 eine Ausbildung an der Royal Military Academy Sandhurst hinter sich. Jepp, die gleiche Kaderschmiede, die auch William und Harry von England besuchten.
Und auch sein älterer Bruder, Prinz Louis von Luxemburg, ist wieder Single: Er und seine Jugendliebe Tessy reichten 2017 nach zehn Jahren Ehe die Scheidung ein. Um die Bürgerliche heiraten zu können, hatte der 31-Jährige seinen Thronanspruch aufgegeben. Zwei Söhne gingen aus der Ehe hervor.
Nicht in die Irre führen lassen: Auch Albert von Thurn und Taxis zählt zu den royalen Junggesellen. Es ist seine Schwester Maria Theresia, die er auf diesem Bild zum Altar führt, wie es sich für ein Familienoberhaupt eines Adelsgeschlechts eben gehört. Wer sich als Braut dieses qualifizieren möchte, sollte ein Interesse für Motorsport besitzen: Der 34-Jährige ist leidenschaftlicher Rennfahrer.
Seit August 2017 ist Prinz Nikolai von Dänemark volljährig - und nun wohl einer der begehrtesten Junggesellen Europas. Eine spanische Zeitung nannte den Enkel von Königin Margrethe II., der übrigens Deutsch spricht, einst den "Hipster-Prinzen Europas". Ein Hipster-König dürfte aus ihm allerdings nicht werden: Der Teenager steht derzeit an siebter Stelle der Thronfolge.
Teil der Königsfamilie sein, aber ohne die lästigen royalen Pflichten? Das geht, wenn man sich Marius Borg Høiby angelt. Der ist zwar kein waschechter Prinz, aber immerhin Stiefsohn des zukünftigen norwegischen Königs Haakon. Der 21-Jährige, der aus einer früheren Beziehung der Kronprinzessin Mette-Marit stammt, trennte sich im vergangenen Jahr von seiner Freundin.
Neue Themen
Top Themen