Felix Neureuther hat es tatsächlich getan: Die jüngst zurückgetretene Ski-Legende ist unter die Sänger gegangen - ausgerechnet zum 1. April. Das zum Song gehörige Video wirft Fragen auf.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Felix Neureuther muss "weiterziehn". Der erste Schritt, sein Leben als erfolgreicher Skifahrer hinter sich zu lassen, ist die Veröffentlichung eines Liedes mit dem Titel "Weiterziehn".

Bei "Antenne Bayern" hatte Neureuther am 29. März 2019 die weltexklusive Premiere seines Debüts als Sänger für den 1. April 2019 angekündigt.

Neureuthers Musik-Video legt - vor allem in Verbindung mit der Erst-Veröffentlichung am 1. April - in seiner Machart den Verdacht nahe, dass es dem Sohn von Rosi Mittermaier und Christian Neureuther mit der Gesangs-Karriere nicht ganz ernst ist.

Sein Erstling handelt davon, dass er - gemeinsam mit seinen Brettern, die ihm bislang die Welt bedeuteten - diese gesehen und bereist habe. Nun werde er "einsam weitergehen". Die Sehnsucht lasse ihm "keine Wahl".

Im wahren Leben ist Neureuther alles andere als einsam. Der 35-Jährige ist mit der früheren Biathletin Miriam Gössner verheiratet und Vater einer Tochter.

Die Skier waren Neureuthers große Liebe

Neureuther streichelt im Video zum Song zärtlich seine Skier und bittet sie, ihn gehen zu lassen. Er müsse "Ketten ablegen" und singt: "Leinen los."

Ganz nach dem Vorbild großer Ski-Idole wie Toni Sailer oder Hansi Hinterseer bedient Neureuther, der während des Videos durch seine malerische bayerische Heimat wandert, mit seinem rhythmischen Schlager den volkstümlichen Musikgeschmack.

"Weiterziehn": Ski-Idol Felix Neureuther singt zum ersten Mal

Viele Menschen hielten es für einen April-Scherz. Doch Felix Neureuther ist tatsächlich unter die Sänger gegangen. Nur zwei Wochen nach seinem letzten Rennen veröffentlicht Deutschlands bester Skifahrer dieses Jahrhunderts sein erstes Lied. © YouTube

Was macht Felix Neureuther nach seiner erfolgreichen Karriere als Skirennläufer? Das fragen sich seine Fans, seit er kürzlich dem Profisport den Rücken kehrte. Als Sänger überrascht er am 1. April - doch wie viel Wahres ist da dran?