Lara Gut sichert sich in Cortina d'Ampezzo den ersten Abfahrtssieg dieser Saison - fünf Hundertstel vor Sofia Goggia. Lindsey Vonn stürzt wie schon im Training in der Panorama-Kurve.

Riesenschreck für Lindsey Vonn im vierten Weltcup-Rennen seit ihrem Comeback: Die 32-Jährige ist in der Abfahrt von Cortina d'Ampezzo erneut gestürzt - diesmal aber auf ihren gesunden Arm.

"Ich bin zu alt, das so zu machen. Mein Rücken tut schon etwas weh, auch der Arm schmerzt etwas", erklärte Vonn nach dem Rennen. "Ich denke, ich hatte die richtige Taktik - habe etwas gebremst vor der Kurve."

Nach der Landung sei ihr aber der Ski weggerutscht: "Ich hatte keine Chance. Ich denke, das war heute unglücklich. Sie haben den Sprung dort sauberer gemacht, es war sicher mein Fehler."

Lara Gut mit fünftem Saisonsieg

Auf dem Siegertreppchen stand in Cortina Lara Gut: Die Schweizerin sicherte sich ihren fünften Saisonsieg - den ersten in der Abfahrt. Zweite wurde die Italienerin Sofia Goggia mit nur 0,05 Sekunden Rückstand. Platz drei ging an die Slowenin Ilka Stuhec (+ 0,47 Sekunden).

Die Termine im Weltcup-Winter

Auf Platz vier landete die Deutsche Viktoria Rebensburg (+ 0,53 Sekunden). Beste Österreicherin wurde Nicole Schmidhofer (+ 0,77 Sekunden) auf Rang fünf, Tamara Tippler belegte mit exakt einer Sekunde Verspätung auf die Siegerin Platz neun. Dank einer beherzten Fahrt reihte sich Stephanie Venier (+ 1,27 Sekunden) auf Rang zwölf ein - zeitgleich mit der Italienerin Federica Brignone.

Vonn stürzte schon im Training

Vonn war schon beim Abfahrtstraining am Freitag in der Panorama-Kurve gestürzt - da sogar auf ihren kürzlich gebrochenen Arm. "Ich hatte einfach nicht genug Zeit für die Kurve, bevor ich in den Fangzaun gerauscht bin", sagte sie nach dem Training. "Mein Arm tut ein bisschen weh, aber es geht mir gut."

Nach dem Sturz war Vonn zunächst einige Zeit weitgehend regungslos liegen geblieben, dann aber selbstständig aufgestanden.

Mit Material der dpa