Gute Nachrichten von Anna Fenninger: Ihre Operation am Knie ist gut verlaufen - am Donnerstag beginnt schon die Reha. Der Skistar selbst ist wegen ihres Ausfalls für diese Saison enttäuscht, aber zuversichtlich.

Anna Fenninger hat ihre Knieoperation gut überstanden. Das teilte der Österreichische Skiverband (ÖSV) mit. Die Salzburgerin sei knapp zwei Stunden operiert worden - ohne Komplikationen. Schon am Donnerstag soll sie ihre Rehabilitation starten.

"Das rechte Knie war schwer betroffen", sagte der behandelnde Arzt des ÖSV, Christian Hoser. Das innere Seitenband, das vordere Kreuzband, der Innenmeniskus, der Außenmeniskus und die Patellasehne seien allesamt gerissen und hätten eine Operation nötig gemacht. Der Eingriff ist Hoser zufolge "erfolgreich verlaufen".

Reha in Tiroler Privatklinik

"Sie ist natürlich enttäuscht, kann aber schon wieder lächeln", sagte der Arzt Donnerstagfrüh in einem Interview mit Ö3. Auch die Schwellung sehe den Umständen entsprechend gut aus.

Ab Donnerstag soll Fenninger in der Tiroler Privatklinik Hochrum an ihrer Genesung arbeiten. Sie wird mit Lymphdrainagen und leichter Mobilisation behandelt. Hoser hält ein Comeback jedenfalls für möglich: "Es ist eine sehr schwere, aber nicht die schwerste vorstellbare Verletzung beim Skifahren. Es besteht die Hoffnung und realistische Chance, dass sie zum Skifahren zurückkehren kann."

Trotz des positiven OP-Verlaufs fällt Fenninger die gesamte Saison aus. Sollte die Heilung optimal verlaufen, kann sie frühestens in neun Monaten wieder Skifahren.

Herber Schlag für Team

Auch für das Damenteam ist Fenningers Verletzung ein herber Tiefschlag. "Wir sind sehr betroffen", sagte Cheftrainer Jürgen Kriechbaum auf einer Pressekonferenz. "Das ist natürlich immer so, wenn sich eine Läuferin verletzt, aber Anna ist halt auch unser großes Zugpferd."

Die 26-Jährige war am Mittwochvormittag beim Riesentorlauf-Training in Sölden am Innenski weggerutscht und schwer gestürzt. Fenninger wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen und noch am Nachmittag operiert. (ank)