Lionel Messi

Die Welt ist noch nicht bereit für Frauen, Maradona bekommt ein paar Fifa-Scheinchen zugesteckt und wir kennen alle Schuldigen der Deutschland-Pleite. Unsere (wie immer nicht ganz ernst gemeinten) Lehren der dritten WM-Woche.

Fußball-Legende Diego Maradona spart nicht mit Kritik an der argentinischen Nationalmannschaft nach dem Achtelfinal-Aus bei der WM. Lionel Messi nimmt er jedoch in Schutz.

Frankreich ist als erstes Team ins Viertelfinale der WM 2018 eingezogen. Der Vize-Europameister bezwang Argentinien in einer packenden Partie mit 4:3. Kylian Mbappé holte einen Elfmeter heraus und erzielte zwei Tore selbst. Lionel Messi könnte sein letztes Spiel für Argentinien absolviert haben.

Nach dem WM-Aus im Achtelfinale gegen Frankreich hat ein erster Star-Spieler Argentiniens seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. Javier Mascherano wird künftig nicht mehr für die Albiceleste auflaufen.

Am Samstag kommt es zum Duell zwischen Vize-Weltmeister Argentinien und Vize-Europameister Frankreich. Fußball-Argentinien setzt auf Kapitän Lionel Messi, der mit dem Titel in Russland seine Karriere mit dem ersehnten Titel krönen will. Währenddessen hofft Frankreichs Trainer Didier Deschamps mit einem überzeugenden Auftritt seines Teams die Rufe nach Zinédine Zidane als seinen Nachfolger verstummen zu lassen.

WM 2018: Frankreich gegen Argentinien und Uruguay gegen Portugal sind die Achtelfinals am 30. Juni. So können Sie die Partien live in TV, Live-Stream und Live-Ticker verfolgen.

Was für ein Finale: Lionel Messis Argentinier erreichen durch ein spätes Tor das Achtelfinale der WM. Marcos Rojo trifft zum 2:1-Sieg gegen Nigeria, das lange Zeit wie der sichere Achtelfinalist aussah.  

Katastrophe abgewendet: Ein spätes Tor sichert Argentinien und Superstar Lionel Messi den Einzug ins Achtelfinale der WM.

Hätte Cristiano Ronaldo nach seinem Armeinsatz gegen den Iraner Morteza Pouraliganji Rot sehen müssen? So sieht es zumindest Carlos Queiroz, der mit deutlichen Worten gegen den Videobeweis wettert.

Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Toni Kroos, Neymar: Die großen Namen sorgen für die großen Schlagzeilen bei der WM 2018 in Russland. Manche zurecht, manche nicht so wirklich. Unsere - nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des zweiten Gruppen-Spieltags.

Die Weltmeisterschaft 2018 ist bisher das Turnier des Cristiano Ronaldo. Mit vier Toren führt er die WM-Torschützenliste an, sein Ziel ist natürlich der Titel. Der Portugiese ist auf dem besten Wege, sich zum größten Fußballer der Welt zu machen - hat sein Dauerrivale Lionel Messi das Nachsehen?

Argentinien liegt nach der verdienten Niederlage gegen Kroatien am Boden. Dabei sind die "Albiceleste" noch nicht einmal ausgeschieden. Es gibt tatsächlich noch eine Chance aufs Weiterkommen für das Team von Lionel Messi.

Argentinien droht das Aus in der Gruppenphase bei der WM 2018. Die Albiceleste verlor das zweite Spiel gegen Kroatien mit 0:3. Ante Rebic nutzte einen schlimmen Patzer von Torwart Willy Caballero zur Führung, Luka Modric erhöhte zehn Minuten vor dem Ende, Ivan Rakitic setzte den Schlusspunkt. 

Der Druck auf Argentiniens Lionel Messi wird nach seinem verschossenen Elfmeter gegen Island immer größer. Seine Mutter und ein Mentaltrainer erklären, wie sehr ihn die Situation belastet.

Titelverteidiger Deutschland startet mit bescheidenen Testspiel-Ergebnisse etwas vorbelastet in die WM 2018 in Russland. So stehen die Titel-Chancen des deutschen Teams und seinen möglicherweise ärgsten Konkurrenten.

Es ist seit Tagen ein viel diskutiertes Thema in Portugal: Nach seinem ersten Tor gegen Spanien hatte sich Cristiano Ronaldo am Kinn gekratzt - offenbar ein Seitenhieb gegen Lionel Messi. Im Fernduell mit seinem Dauer-Rivalen will Ronaldo nun gegen Marokko nachlegen.

Sergio Ramos ist schuld am Patzer von David de Gea, die Deutschen sind allen ein Vorbild und Reza Ghoochannejhad beweist echtes Fairplay. Die (auch diesmal wieder nicht ganz ernst gemeinten) Lehren der ersten WM-Woche.

Island hat sich im ersten Spiel der WM 2018 ein 1:1-Unentschieden gegen Argentinien erkämpft. Ausgerechnet Lionel Messi verschoss einen Elfmeter - das nahm der Underdog als Grund zum Feiern. Die besten Zitate der Nordmänner.

WM-Neuling Island forderte im Auftaktspiel der Gruppe D bei der WM 2018 Vizeweltmeister Argentinien. Die tapferen Isländer konnten Lionel Messi tatsächlich stoppen und rangen den Gauchos ein Remis ab.

Deutschland kennt das Bangen. Hält Manuel Neuers linker Fuß eine WM durch? Ägypten hat auch so einen Fall. Kann Nationalheld Mohamed Salah trotz verletzter linker Schulter gegen Uruguay überhaupt in die WM starten? Dem Gegner ist das egal.

Dank Lionel Messi ist der FC Barcelona zum 25. Mal spanischer Meister, und das bereits drei Spieltage vor dem Ende der Primera Division. Verlierer La Coruna muss den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Rom feiert sein Wunder: Die Italiener schalten den FC Barcelona nach einem 1:4 im Hinspiel aus und erreichen das Halbfinale der Champions League. Manchester-City-Trainer Pep Guardiola ist sauer.

Beim FC Basel wurde er unterschätzt, beim FC Chelsea erhielt er keine Chance. Heute gilt Mohamed Salah als der kommende Welt-Star und bekam sogar bei der ägyptischen Präsidentenwahl einige Stimmen.

Für einen richtigen Torjäger gehört es sich, drei Kinder zu haben. Bei Fußball-Star Lionel Messi wurde Anfang März der dritte Sohn geboren. Doch erst jetzt sieht man, wie der Kleine ausschaut.

Glückslos? Von wegen! Der FC Sevilla ist eine Mannschaft, die gerade im Europapokal stets über sich hinauswächst und die Bayern heute in einem echten Hexenkessel empfängt.