Bundesliga-Saison 2018/19

Umgangssprachlich wird die Bundesliga oft als 1. Bundesliga bezeichnet, wobei Bundeliga allein schon als Bezeichnung für die höchste Spielklasse im deutschen Profifußball ausreicht. Vom DFB (Deutscher Fußballbund) wurde sie zur Saison 1963/64 ins Leben gerufen und wird seit dem jährlich ausgespielt. In einer Hin- und Rückrunde spielen die 18 teilnehmenden Vereine jeweils zweimal gegeneinander - einmal im Heimatstadion und einmal in einem Auswärtsspiel auf dem Platz der gegnerischen Mannschaft. Jeder Sieg bringt einer Mannschaft 3 Punkte, ein Unentschieden 1 Punkt und eine Niederlage 0 Punkte, so dass am Ende der Saison ein Tabellenführer als deutscher Meister feststeht. Rekordmeister der Bundeliga ist auch der amtierende - der FC Bayern München mit insgesamt 27 Meistertiteln (Stand 2018). Die beiden punktschlechtesten Mannschaften der Tabelle steigen am Saisonende in die 2. Bundesliga ab, im Austausch mit den zwei besten Vereinen der 2. Bundesliga. In den sog. Relegationsspielen wird zwischen dem Drittplatzierten der 2. Bundesliga und dem Drittletzten der Bundesliga ausgespielt, welcher Verein ebenfalls in die Bundesliga aufsteigt bzw. dort bleiben darf. Die Bundesligasaison 2018/19 startet am 24. August 2018 und dauert bis Mai 2019.

Der Karlsruher SC kommt selbst in Testspielen nicht mehr über Unentschieden hinaus.

Der wegen seiner Reservistenrolle frustrierte Michael Gregoritsch will den FC Augsburg nach der Hinrunde der Fußball-Bundesliga unbedingt verlassen.

Werder Bremens Mittelfeldspieler Maximilian Eggestein hat angesichts von nur elf Punkten und derzeit nur zwei Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz in der Fußball-Bundesliga gewarnt.

Fußball-Zweitligist Hamburger SV strebt ein Stadionverbot gegen einen Fan an, der beim letzten Bundesligaspiel der Hanseaten am 12. Mai 2018 gemeinsam mit etwa 50 anderen Vermummten Pyrotechnik gezündet hatte.

Sportvorstand Jonas Boldt vom Hamburger SV hat nach gut einem Drittel der Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga ein positives Zwischenfazit gezogen.

Trotz der sportlich bislang enttäuschenden Saison in der Fußball-Bundesliga denkt Bremens Topstürmer Milot Rashica derzeit nicht an einen Vereinswechsel.

HSV-Boss Bernd Hoffmann geht entspannt in die bevorstehende Spielpause der 2. Fußball-Bundesliga.

Der KSC mit dem siebten Unentschieden in Serie: Trotz langer Überzahl reicht es gegen Aue am Ende nur zu einem Remis. Der FC Erzgebirge geht als Tabellenfünfter in die Länderspielpause. 

Mehr als eine Halbzeit lang spielt der Karlsruher SC gegen Erzgebirge Aue in Überzahl. Trotzdem kommen die Badener nicht über ein 1:1 hinaus.

Nicht weniger als achtmal tragen die Video-Assistenten am elften Spieltag der Fußball-Bundesliga dazu bei, dass Entscheidungen des Schiedsrichters geändert werden. Achtmal tun sie es zu Recht. In Berlin hätte es eine weitere Intervention geben müssen, in Paderborn verhindern die Regularien sie. Eine kleine Bestandsaufnahme.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird nach den Roten Karten in der chaotischen Schlussphase des Bundesligaspieles zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt wie üblich bei Platzverweisen einen Strafantrag an das Sportgericht stellen.

Der VfB Stuttgart hat laut Trainer Tim Walter trotz der nächsten Niederlage gegen einen Abstiegskandidaten der 2. Fußball-Bundesliga kein Mentalitätsproblem.

Der SC Freiburg hat dank einer Halbzeit in Überzahl Eintracht Frankfurt besiegt und den Sprung in die Champions-League-Plätze geschafft.

Leverkusen ist zurück auf Kurs. Nach dem Sieg in der Champions League schafft Bayer auch in der Bundesliga drei Punkte in Wolfsburg. Der Führungstreffer von Bellarabi iat aber umstritten. Wolfsburg rutscht damit allmählich in die Krise.

Leverkusen ist zurück auf Kurs. Nach dem Sieg in der Champions League schafft Bayer auch in der Bundesliga drei Punkte in Wolfsburg.

Arminia Bielefeld hat in der 2. Fußball-Bundesliga den Hamburger SV von der Tabellenspitze verdrängt.

Borussia Mönchengladbach hat die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga gefestigt.

Der 1. FC Heidenheim hat nach zuletzt zwei Partien ohne Sieg wieder gewonnen und ist auf den vierten Platz der 2. Fußball-Bundesliga geklettert.

Borussia Mönchengladbach hat die Tabellenführung in der Bundesliga gefestigt. Der Spitzenreiter bezwang Werder Bremen am Sonntag daheim mit 3:1 (2:0) und liegt nun vier Punkte vor den Verfolgern RB Leipzig und Bayern München.

Trotz zweimaliger Führung verliert Greuther Fürth in Sandhausen. Der Trainer hält der eigenen Mannschaft nach dem 2:3 den Spiegel vor.

Leipzig setzt seine Erfolgsserie in der Bundesliga fort und springt vorerst auf Platz zwei. Schalke verzweifelt an Rouwen Hennings. Paderborn und Mainz kassieren erneut bittere Niederlagen.

Mats Hummels hat nach dem klaren 0:4 von Borussia Dortmund im Topspiel der Fußball-Bundesliga beim FC Bayern München Klartext gesprochen.

Der Bezahlsender Sky hat sich noch während des Top-Spiels in der Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund am Samstagabend für Probleme bei der Übertragung der Partie im Internet entschuldigt.

Hansi Flick bietet als Interimstrainer des FC Bayern München im Topspiel der Fußball-Bundesliga gegen Borussia Dortmund exakt die Elf auf, die beim 2:0 gegen Olympiakos Piräus in der Champions League begonnen hatte.

Mit einem Dreierpack hat Fortuna Düsseldorfs Stürmer Rouwen Hennings dem FC Schalke 04 einen weiteren Sprung nach oben in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga verdorben.