Bundesliga-Saison 2018/19

Umgangssprachlich wird die Bundesliga oft als 1. Bundesliga bezeichnet, wobei allein Bundeliga allein schon als Bezeichnung für die höchste Spielklasse im deutschen Profifußball ausreicht. Vom DFB (Deutscher Fußballbund) wurde sie zur Saison 1963/64 ins Leben gerufen und wird seit dem jährlich ausgespielt. In einer Hin- und Rückrunde spielen die 18 teilnehmenden Vereine jeweils zweimal gegeneinander - einmal im Heimatstadion und einmal in einem Auswärtsspiel auf dem Platz der gegnerischen Mannschaft. Jeder Sieg bringt einer Mannschaft 3 Punkte, ein Unentschieden 1 Punkt und eine Niederlage 0 Punkte ein, so dass am Ende der Saison ein Tabellenführer als deutscher Meister feststeht. Rekordmeister der Bundeliga ist auch der amtierende - der FC Bayern München mit insgesamt 27 Meistertiteln (Stand 2018). Die beiden punktschlechtesten Mannschaften der Tabelle steigen am Saisonende in die 2. Bundesliga ab, im Austausch mit den zwei besten Vereinen der 2. Bundesliga. In den sog. Relegationsspielen wird zwischen dem Drittplatzierten der 2. Bundesliga und dem Drittletzten der Bundesliga ausgespielt, welcher Verein ebenfalls in die Bundesliga aufsteigt bzw. dort bleiben darf. Die Bundesligasaison 2018/19 startet am 24. August 2018 und dauert bis Mai 2019.

Werder Bremen muss am Samstag im DFB-Pokal gegen den Pokalschreck Wormatia Worms ran. Und auch andere Favoriten wissen: Man darf sich nie zu sicher sein. 

Ernüchterung beim 1. FC Köln. Die Geißböcke vergeben die Chance auf die Tabellenführung. Nach dem schwungvollen Start von Union Berlin, haben die Kölner im heimischen Stadion das Spiel lange Zeit gut unter Kontrolle. Doch dann lassen mutige Berliner alle Kölner Spitzenreiter-Träume platzen.

Punkteteilung im Doppelpack: Kiel und Heidenheim trennen sich in der 2. Liga mit einem Remis, auch Aue und Magdeburg finden keinen Sieger.

Aufatmen in Hamburg: Gegen den SV Sandhausen gelingt dem Hamburger SV im zweiten Anlauf der erste Saisonsieg in der zweiten Liga. Mann des Tages ist Khaled Narey.

Arminia Bielefeld ist ein erfolgreicher Saison-Heimauftakt in der 2. Fußball-Bundesliga gelungen. 

Der VfL Bochum hat seinen ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert. Am Samstag gewann die Mannschaft von Trainer Robin Dutt gegen den MSV Duisburg mit 2:0 (0:0).

Alles wie vor 12 Monaten: Dresden gewinnt sein Auftakspiel in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Duisburg mit 1:0. Torschütze Röser. Ein schnell ausgeführter Einwurf, bei dem auch Trainer Neuhaus die Hände mit im Spiel hat, leitet den Treffer ein.

Zum Start in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga hat der SV Darmstadt 98 Aufsteiger SC Paderborn geschlagen. Felix Kroos rettete den Saisonstart für Union Berlin und Arminia Bielefeld spielte Remis in Heidenheim.

Der 1. FC Magdeburg hat gegen den FC St. Pauli verloren. Für die Gastgeber war es die Premiere in der 2. Fußball-Bundesliga.

Gelungener Start in die neue Saison: Regensburg entscheidet das erste Donau-Duell für sich. Wieder zeigt die Elf von Achim Beierlorzer Nehmerqualitäten - und kommt nach einem Rückstand zurück.

Aufstiegskandidat Köln gewinnt sein Auftaktspiel in der 2. Liga. Zwar agiert die Elf von Markus Anfang lange zu zaghaft, nutzt ein Missverständnis jedoch perfekt aus.

Bei seiner Premiere in der 2. Fußball-Bundesliga hat der Hamburger SV eine bittere Niederlage kassiert.

Erledigt, mehr zählt erstmal nicht. Ohne einige der Topspieler spielt RB Leipzig bei unterlegenen Schweden nur remis. Der Ball und damit das gesamte Spiel der RB-Profis kommt nicht so in Fahrt. Bereits an diesem Freitag steht ein nächster und schwerer Test an.

Nach dem ersten Abstieg des Hamburger SV in der Bundesliga-Geschichte sind die Erwartungen an Trainer Christian Titz riesig. Fans und Verein hoffen auf den sofortigen Wiederaufstieg.

Aue hat es geschafft. Die Mannschaft, die durch ein nicht anerkanntes Tor in die Relegation musste, bleibt in der 2. Liga. Der FCE feiert einen 3:1-Sieg gegen den KSC - alle drei Tore schießt ein Mann - zuletzt hatte dieser am neunten Spieltag getroffen.

Das Rückspiel der Bundesliga-Relegation zwischen Holstein Kiel und VfL Wolfsburg hatte einige Aufreger parat. Am Ende setzte sich jedoch die spielerische Qualität des Erstligisten durch.

Der Karlsruher SC hat eine gute Ausgangsposition für die direkte Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga verpasst und dem FC Erzgebirge Aue alle Chancen auf den Klassenverbleib gelassen.

Der Verein hat kein Geld für Ablösesummen. Der Trainer hatte keine Profierfahrung. Und die meisten Spieler waren bei anderen Vereinen gescheitert. Nun könnte Holstein Kiel mit dem Aufstieg in die Bundesliga ein Fußball-Märchen wahr werden lassen.

Das Saisonfinale der 2. Fußball-Bundesliga sorgt weiter für Aufregung. Erzgebirge Aue will gegen die Wertung der 0:1-Niederlage in Darmstadt vorgehen. Der DFB ermittelt gegen Aue-Präsident Leonhardt wegen Äußerungen nach der Partie.

Der Hamburger SV ist erstmals in seiner Vereinsgeschichte in die 2. Liga abgestiegen. Der HSV gewann zwar gegen Borussia Mönchengladbach, doch der Sieg des VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln besiegelte das Schicksal der Hanseaten. In der Nachspielzeit flogen Rauchbomben aufs Feld.

Fußball-Fans des abstiegsgefährdeten HSV haben den Fußball-Gott mit einer abgewandelten Version des Vater Unser um den Verbleib in der Fußball-Bundesliga gebeten.

Robert Lewandowski wird zum dritten Mal Bundesliga-Torschützenkönig. Die einzige Frage ist, ob der Pole erneut die 30-Tore-Marke knackt. Trotzdem scheint es in der Beziehung zum Verein zu knirschen. Der Bayern-Chef beschwichtigt und positioniert sich klar zur Zukunft.

In Deutschland ist es nicht ungewöhnlich, dass Top-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus ein Bundesliga-Spiel pfeift. So auch in der Partie des FC Bayern München gegen den 1. FC Köln am Samstag. Das stellte das iranische Staatsfernsehen allerdings vor große Probleme.

Stephan Lichtsteiner wird offenbar von Juventus Turin zu Borussia Dortmund wechseln. Der Rechtsverteidiger soll in den kommenden Tagen einen Vertrag beim BVB unterschreiben.

Nach vier Jahren hat es der 1. FC Nürnberg wieder in die Fußball-Bundesliga geschafft. Der Sieg gegen den SV Sandhausen hat den Aufstieg perfekt gemacht. Und auch Holstein Kiel und Fortuna Düsseldorf können sich freuen. Die Sonntagsspiele im Überblick.

Der Hamburger SV hat trotz einer Niederlage in Frankfurt noch eine letzte Hoffnung im Kampf gegen den erstmaligen Bundesliga-Abstieg. Leipzig leistet gegen Wolfsburg Schützenhilfe. Auch das Rennen um die Europacup-Plätze bleibt spannend.

Am 33. Spieltag der Bundesliga können einige Entscheidungen im Kampf gegen den Abstieg sowie um die Champions League fallen. Dem HSV droht trotz des jüngsten Aufschwungs der Absturz in die 2. Liga, der BVB will ein Finale um die Königsklasse am letzten Spieltag vermeiden.

Bundesliga, wir kommen! Der 1. FC Nürnberg ist nach dem Sieg gegen Eintracht Braunschweig fast am Ziel. In Sandhausen kann der Aufstieg fix gemacht werden - und dann steht vielleicht noch ein großes Finale an.

Der 1. FC Köln steigt zum sechsten Mal aus der Fußball-Bundesliga ab. Die Rheinländer unterlagen beim SC Freiburg 2:3 und sind nicht mehr zu retten. Während der Hamburger SV weiter hoffen darf, siegte Meister Bayern München mit einer B-Elf gegen Eintracht Frankfurt.

Fortuna Düsseldorf hat zwei Spieltage vor dem Saisonende den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. 

Der HSV hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga zuletzt neue Hoffnung geschöpft. Dennoch kann am Wochenende für die Hamburger bereits alles vorbei sein. Die möglichen Szenarien.

Andrej Kramaric erzielt für die TSG alle drei Tore und lässt Hoffeneheim von Europa träumen

Der sechste Abstieg des 1. FC Köln aus der Fußball-Bundesliga ist trotz eines Achtungserfolgs und guter Moral fast schon besiegelt. Die Kölner holen ein 0:2 gegen Schalke 04 auf - zum Sieg reichte es aber trotzdem nicht.

Fortuna Düsseldorf macht einen wichtigen Schritt Richtung Bundesliga, für den 1. FC Kaiserslautern gehen in der 2. Liga langsam die Lichter aus. Auch der MSV Duisburg darf jubeln. Die Ergebnisse im Überblick.

Randale in Magdeburg: Eigentlich sollten sich die Fans über den Aufstieg in die 2. Bundesliga freuen, doch im Laufe der Feier wandelte sich die Freude in Gewalt.

Der BVB hat sich für den schwachen Derby-Auftritt rehabilitiert. Im direkten Duell um einen Champions-League-Platz wird Bayer Leverkusen deutlich bezwungen. Marco Reus gläntz als Doppel-Torschütze. Eine andere Dortmunder Stammkraft wurde vom Trainer nicht berücksichtigt.

Peinlich-Auftritt von RB Leipzig: Gegen den direkten Konkurrenten um einen Champions-League-Platz 1899 Hoffenheim setzte es eine 2:5-Niederlage. Meister Bayern gewinnt indes gegen Hannover. Die Ergebnisse der Samstagnachmittag-Partien des 31. Spieltags.

Der SC Paderborn und der 1. FC Magdeburg haben vier Spieltage vor Saisonende vorzeitig den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. 

Eintracht Braunschweig hat sich zum Auftakt des 31. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag 0:0 von Arminia Bielefeld getrennt. Fürth stoppt die Siegesserie des VfL Bochum.

Die Kellerkinder aus Köln und Hamburg sind genauso unverschämt wie der FC Bayern, Wolfsburg feiert den traurigsten Rekord aller Zeiten, bei Kovac liegt die Wahrheit in Bier und Wein und das Revierderby wird mal wieder zum Drama. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des 30. Spieltags der Fußball-Bundesliga.

Der FC Schalke 04 hat mit dem prestigeträchtigen Derbysieg gegen Borussia Dortmund einen großen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation getan.

Holstein Kiel bleibt ein Kandidat für den Durchmarsch in die Fußball-Bundesliga. An der Tabellenspitze wird es extrem spannend - weil Düsseldorg und Nürnberg wieder keinen Dreier holen. Im Kampf gegen den Abstieg müssen mehrere Zweitligaclubs weiter bangen.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat die Kritik von Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic wegen der Verpflichtung von Trainer Niko Kovac mit deutlichen Worten zurückgewiesen.

Kiel hat den nächsten Coup gelandet bleibt ein Kandidat für den direkten Aufstieg in die Bundesliga. Im Abstiegskampf müssen St. Pauli, Dresden und Duisburg nach erneuten Pleiten weiter zittern.

Der VfL Wolfsburg hat einen Big Point im Abstiegskampf verpasst. Gegen den FC Augsburg reichte es für die Wölfe nur zu einem 0:0-Unentschieden. Dabei spielten die Gastgeber über weite Teile der zweiten Halbzeit in Überzahl.

Angesichts der seit Jahren währenden Dominanz des FC Bayern im Titelkampf der Fußball-Bundesliga hat sich Sportvorstand Michael Reschke vom VfB Stuttgart für die Einführung von Playoff-Spielen ausgesprochen. 

Nach Torhüter Timo Horn hat auch Mittelfeldspieler Leonardo Bittencourt selbst im Fall des Abstiegs in die 2. Fußball-Bundesliga einen Verbleib beim 1. FC Köln in Aussicht gestellt. 

Nach "Sport-Bild"-Informationen hängt Fiete Arps sportliche Zukunft davon ab, ob der Hamburger SV den Verbleib in der Fußball-Bundesliga schafft oder nicht. 

Für die angestrebte Last-Minute-Rettung in der Fußball-Bundesliga dient dem Hamburger SV Borussia Mönchengladbach als Vorbild. 

Eintracht Frankfurt hat den direkten Konkurrenten 1899 Hoffenheim im engen Rennen um die Europapokal-Plätze auf Distanz gehalten. Beide Mannschaften trennten sich am Sonntagabend 1:1 (0:0).