Bundesliga-Saison 2018/19

Umgangssprachlich wird die Bundesliga oft als 1. Bundesliga bezeichnet, wobei Bundeliga allein schon als Bezeichnung für die höchste Spielklasse im deutschen Profifußball ausreicht. Vom DFB (Deutscher Fußballbund) wurde sie zur Saison 1963/64 ins Leben gerufen und wird seit dem jährlich ausgespielt. In einer Hin- und Rückrunde spielen die 18 teilnehmenden Vereine jeweils zweimal gegeneinander - einmal im Heimatstadion und einmal in einem Auswärtsspiel auf dem Platz der gegnerischen Mannschaft. Jeder Sieg bringt einer Mannschaft 3 Punkte, ein Unentschieden 1 Punkt und eine Niederlage 0 Punkte, so dass am Ende der Saison ein Tabellenführer als deutscher Meister feststeht. Rekordmeister der Bundeliga ist auch der amtierende - der FC Bayern München mit insgesamt 27 Meistertiteln (Stand 2018). Die beiden punktschlechtesten Mannschaften der Tabelle steigen am Saisonende in die 2. Bundesliga ab, im Austausch mit den zwei besten Vereinen der 2. Bundesliga. In den sog. Relegationsspielen wird zwischen dem Drittplatzierten der 2. Bundesliga und dem Drittletzten der Bundesliga ausgespielt, welcher Verein ebenfalls in die Bundesliga aufsteigt bzw. dort bleiben darf. Die Bundesligasaison 2018/19 startet am 24. August 2018 und dauert bis Mai 2019.

Für den FC Schalke 04 geht es aufwärts. Nach dem zweiten Saisonsieg liegt Königsblau auf dem sechsten Platz der Fußball-Bundesliga. Aufsteiger SC Paderborn muss hingegen weiter auf ein Erfolgserlebnis warten und steht nach dem 1:5 gegen Schalke fast ganz unten.

Für den FC Schalke 04 geht es aufwärts. Nach dem zweiten Saisonsieg liegt Königsblau auf dem sechsten Platz der Fußball-Bundesliga.

Die Handballerinnen vom Thüringer HC haben im zweiten Bundesligaspiel den zweiten deutlichen Sieg gefeiert.

Drei Siege in vier Spielen - das Freiburger Team von Kulttrainer Christian Streich zeigt auch nach der Länderspielpause eine erstaunliche Frühform.

Sechs Tore, mehrere Male Videobeweis und große Emotionen: Die Partie zwischen Darmstadt und Nürnberg bietet einiges, findet aber keinen Sieger.

Der VfL Bochum dreht mal wieder ein Spiel. Für den neuen Cheftrainer genügt es dennoch nur zu einem Punkt, der VfL bleibt sieglos.

Absteiger 1. FC Nürnberg hat den Anschluss an die Spitzengruppe in der 2. Fußball-Bundesliga erneut verpasst.

Bochum erkämpft sich mit neuem Trainer trotz 0:2-Rückstand einen Punkt, Nürnberg verpasst in einem wilden Spiel in Darmstadt den Sprung in die Spitzengruppe, Aue feiert gegen Osnabrück einen Heimsieg - die 2.Bundesliga am Sonntag im Überblick.

Auch einen Tag vor dem Stadtderby in der 2. Fußball-Bundesliga am Montag (20.30 Uhr/Sky) zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV herrscht weitestgehend eine ruhige Atmosphäre.

Hektik, Videobeweise und vor allem die verlorenen Punkte nerven Union-Coach Fischer.

Nürnberg (dpa/lby) - Nach einer Mut machenden Länderspielpause will der 1. FC Nürnberg mit einem Auswärtserfolg bei Darmstadt 98 den Anschluss an die obere Tabellenhälfte der 2. Fußball-Bundesliga halten.

Das heiß ersehnte Duell zwischen Tabellenführer Leipzig und Rekordmeister München wurde erst in der zweiten Halbzeit allen Erwartungen gerecht. Die Tore waren da aber schon längst gefallen.

Werders Notelf trotzt in Berlin allen Widrigkeiten. Neuling Union nervt die Bremer, kann sich anders als zuvor gegen Dortmund aber nicht belohnen.

Vier Spiele, ein Punkt, 3:10 Tore, letzter Platz: Die Startbilanz von Hertha BSC wird immer ernüchternder.

Borussia Dortmund hat die Niederlage bei Aufsteiger Union Berlin gut überwunden. Gegen Bayer Leverkusen gelang eine sehenswerte Wiedergutmachung.

Nach dem dritten Sieg im vierten Spiel ist Borussia Dortmund in der Liga wieder in der Spur. Mönchengladbach gewinnt das Derby in Köln, Augsburg holt den ersten Sieg und Hertha ist neuer Tabellenletzter. Ein Elfmeter-Kuriosum gibt es beim Duell von Union Berlin und Bremen.

Holstein Kiel ist in dieser Saison in der 2. Fußball-Bundesliga ein gern gesehener Gast.

Der SSV Jahn Regensburg hat sein Heimspiel in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Aufstiegsfavorit VfB Stuttgart verloren.

Torjäger Alfred Finnbogason gibt beim FC Augsburg sein Startelf-Debüt in dieser Saison der Fußball-Bundesliga.

Langweilig wird es mit dem VfB Stuttgart in dieser Saison nicht. Beim ersten Auswärtssieg in Regensburg dominieren die Schwaben, zeigen aber erneut Schwächen im Torabschluss.

Der VfB Stuttgart muss in Regensburg bis zum Schlusspfiff zittern, sichert sich aber die zumindest vorübergehende Tabellenführung. Hannover enttäuscht, Heidenheim bezwingt Kiel - die Samstagspartien des 6. Zweitliga-Spieltags im Überblick.

Das Düsseldorfer Führungstor gegen Wolfsburg erregt nach wie vor die Gemüter. Die Frage aller Fragen: War der Ball vor dem Tor im Aus? VfL-Boss Jörg Schmadtke macht seinem Ärger über die Schiedsrichter-Entscheidung jedenfalls deutlich Luft.

Seinen richtigen Vornamen Michael kennt kaum jemand. Der frühere Profi des VfL Bochum wird von allen nur "Ata" genannt.

Hertha BSC will seine sieglose Serie am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga beenden. Die Mannschaft von Trainer Ante Covic tritt an diesem Samstag beim 1. FSV Mainz an.

Top-Spiel in Dortmund, Derby in Köln und zum Abschluss noch ein West-Duell in Paderborn: Nach dem Freitagsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem VfL Wolfsburg zum Auftakt des 4. Spieltages kommt es im Verlauf des Wochenendes zu drei NRW-Duellen.