Aljona Savchenko

Aljona Savchenko ‐ Steckbrief

Name Aljona Savchenko
Beruf Eiskunstläufer
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Kiew (UdSSR, heute Ukraine)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland,Ukraine
Größe 152 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond (gefärbt)
Links www.instagram.com/aljonasavchenko/?hl=de

Aljona Savchenko ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Aljona Savchenko ist eine Ausnahme-Athletin im Eiskunstlaufen. Mit 34 Jahren hat die nur 1,52 Meter große und 46 Kilogramm schwere Savchenko aus Oberstdorf es allen noch einmal gezeigt. Sie gewann 2018 in Pyeongchang bei ihrer fünften Olympiateilnahme mit ihrem Partner Bruno Massot Gold im Paarlaufen. Das erste olympische Paarlauf-Gold für Deutschland seit 66 Jahren, als Ria und Paul Falk 1952 gewannen.

Geboren wurde Aljona Savchenko am 19. Januar 1984 in Obuchiw bei Kiew. Mit drei Jahren lernte sie auf einem zugefrorenen See das Eislaufen. Als ihr Vater sie ein Jahr später in einer Eiskunstlaufschule anmelden wollte, wurde ihnen gesagt, Aljona sei noch zu klein.

Ihr erster Eiskunstlaufpartner war Dimitri Bojenko, mit dem sie für Dynamo Kiew startete. 1998 trennten sich ihre Wege und es folgte mit Stanislaw Morosow ihr neuer Partner auf dem Eis. Mit ihm wurde Aljona Savchenko im Jahr 2000 Juniorenweltmeister.

2002 suchte die ehrgeizige Eiskunstläuferin weltweit einen neuen Paarlauf-Partner und fand den deutschen Robin Szolkowy. Sie siedelte deshalb auch 2003 nach Deutschland aus und trainierte in Chemnitz bei Ingo Steuer. Schon ein Jahr später gewann das Paar die Deutsche Meisterschaft. Jetzt stellten sich neben nationalen auch erste internationale Erfolge ein. Im Dezember 2005 erhielt Aljona Savchenko die deutsche Staatsbürgerschaft und konnte nun mit ihrem Partner Robin Szolkowy an den olympischen Spielen 2006 in Turin teilnehmen. Sie errangen dort den sechsten Platz. 2007 wurden beide Europameister in Warschau und im selben Jahr gab es noch Bronze bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Tokio. Ein Jahr später gewannen sie erstmals den WM-Titel in Göteborg.

Bis zum Karriereende von ihrem Eiskunstlaufpartner Robin Szolkowy im Jahre 2014 gewann das Paar noch diverse Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften. Aber nie die Goldmedaille bei olympischen Spielen.

Im April 2014 begann die ehrgeizige Aljona Savchenko einen Neuanfang. Bruno Massot wurde ihr neuer Eiskunstlauf-Partner und sie starteten das Unternehmen olympische Goldmedaille. Dafür zogen beide nach Oberstdorf, wo Alexander König sie ab sofort trainierte.

Am 15. Februar 2018 konnte Aljona Savchenko mit Bruno Massot bei ihren fünften olympischen Winterspielen mit einem überragenden Kürprogramm ihre Medaillensammlung endlich mit der fehlenden Goldmedaille vervollständigen. Und das soll im sportlichen Leben der Aljona Savchenko noch längst nicht das Ende gewesen sein. Einen Monat später konnte das Paar in Mailand auch den WM-Titel abräumen. Nach ihrem Triumph kündigte das Paar eine Wettkampfpause an.

Aljona Savchenko ‐ alle News

Dass Aleksandra Bechtel gestern zwischenzeitlich plötzlich ein bisschen eislaufen konnte, war die Enttäuschung des Abends. Dass sie dann doch noch zur alten Form auflief, jedoch ein versöhnliches Ende. Der Kollateralschaden: Sie wird nächste Woche im Finale nicht dabei sein, genau wie Timur Bartels, der völlig unerwartet gar nicht antrat. Im Finale gibt es mit Sarah Lombardi, die gestern erstmals zehn Punkte einheimste, eine haushohe Favoritin.

Eiskunstläuferin Aljona Savchenko hat erneut offen gelassen, ob sie und ihr Paarlauf-Partner Bruno Massot ihre Karriere nach den glorreichen Auftritten in diesem Jahr fortsetzen.

Die Olympia-Stars von Pyeongchang bestimmten die Szenerie im Sport-Winter. Die Eishockey-Cracks, die Paarläufer Savchenko/Massot, die Kombinierer um Eric Frenzel oder die Bob- ...

Wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören. Deuten die Tränen von Aljona Savchenko nach der Weltrekordkür in Mailand schon den Abschied der Olympiasieger an? Die sechsmalige ...

Savchenko/Massot sind die einzigen Olympiasieger, die bei der WM in Mailand noch an den Start gehen. Ihr Einsatz lohnt sich: Mit Weltrekord holen sie den Titel und lassen sich ...

Die Olympiasieger Savchenko/Massot zeigen nach den Winterspielen keine Schwäche und holen sich den WM-Titel mit Weltrekord. Das Publikum in Mailand feiert die Oberstdorfer Paarläufer frenetisch.

Die Olympiasieger Savchenko/Massot zeigen nach den Winterspielen keine Schwäche und holen sich den WM-Titel mit Weltrekord. Das Publikum in Mailand feiert die Oberstdorfer ...

Fünf Wochen nach ihrem Olympiasieg haben die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot erstmals den Titel bei Weltmeisterschaften gewonnen. Die Wahl-Oberstdorfer siegten ...

Die Olympiasieger Savchenko/Massot haben vorgelegt und gehen mit leichtem Vorsprung in die Kür bei der WM in Mailand. Mit einem Klasse-Kurzprogramm begeistern sie auch ...

Nur vier Wochen nach Olympia in Südkorea steht die Eiskunstlauf-WM in Mailand an. Viele Topläufer meiden das Championat - auch wegen Verletzungen. Die Olympiasieger ...

Erschöpft, aber voll motiviert: Die Olympiasieger Savchenko/Massot wollen vier Wochen nach Olympia erstmals gemeinsam Weltmeister werden. Zur WM nach Mailand kommen Familie und ...

Das Saison-Highlight mit Olympia in Pyeongchang ist längst Geschichte, doch in den meisten Wintersportarten ist die Saison noch nicht beendet. Im Schlussspurt geht es noch um ...

Mit ihrer Goldmedaille im Eiskunstlauf hatten Aljona Savchenko und Bruno Massot die Massen begeistert. Derzeit kann Savchenko allerdings nicht trainieren - sie liegt mit einer Grippe im Bett.

Ein bayerisches Monster frisst sich durch die Liga, Montage sind uns persönlich völlig egal - und der Fußballgott hat auch den letzten Funken Anstand verloren. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des 23. Spieltags der Bundesliga.

Nach ihrem Olympiasieg in Pyeongchang wollen die Paarläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot bei der WM im März in Mailand noch einen draufsetzen und danach über ihre Zukunft entscheiden. Nicht unwichtig ist der finanzielle Aspekt.

Was für ein Drama auf dem Eis! Mit der Kür ihres Lebens machen die Oberstdorfer Savchenko/Massot den fast unmöglichen Olympiasieg perfekt. Genießen Sie die Kür noch einmal in voller Länge.

Am olympischen "Super-Donnerstag" mit neun Entscheidungen gewinnt Deutschland die Goldmedaillen Nummer acht und neun. Damit ist die Gold-Ausbeute von Sotschi schon übertroffen. ...

Von vier auf eins: Das deutsche Eiskunstlauf-Duo Savchenko/Massot belohnt sich in Pyeongchang mit dem Olympiasieg. "Es ist mein Moment", ruft Savchenko. Nach dem emotionalen Gold-Coup vergießt nicht nur das siegreiche Duo Tränen.

Von vier auf eins: Das deutsche Eiskunstlauf-Duo Savchenko/Massot belohnt sich in Pyeongchang mit dem Olympiasieg. "Es ist mein Moment", ruft Savchenko. Nach dem emotionalen ...

Die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot haben bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang die Goldmedaille gewonnen. Im Paarlauf-Wettbewerb siegten die ...

Sieben Goldmedaillen hat die deutsche Mannschaft bereits, am Donnerstag könnten weitere Siege dazu kommen. Insbesondere Laura Dahlmeier und die deutschen Rodler gehören zu den ...

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besuchte bei seiner Olympia-Visite in Pyeongchang überraschend das Training einiger deutscher Sportler.

Das deutsche Eiskunstlauf-Team patzt zum Auftakt des olympischen Teamswettbewerbs in Pyeongchang. Es reicht nur zum vorläufigen Platz acht unter zehn Teams. Savchenko/Massot ...

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat die ersten 43 Athleten für die Winterspiele in Südkorea nominiert. Das zehnköpfige Rodelteam für Pyeongchang wird dabei von den ...

Mit dem Start der Einkleidung des deutschen Olympia-Teams am Donnerstag in München hat die letzte Vorbereitungsphase für die Winterspiele in Pyeongchang begonnen. Wer wird beim ...