1. FC Köln

Sven Ulreich verdirbt die Weihnachtsstimmung, die Welt hat Angst vor einer Naldo-Invasion und der HSV hat ein Flaschen-Problem. Unsere wie immer nicht ganz ernst gemeinten Lehren des Spieltags.

Der 1. FC Köln taumelt schnurstracks Richtung zweite Liga und könnte hochgerechnet sogar ein paar Rekorde von Kult-Absteiger Tasmania Berlin knacken - einem Freizeit-Team, das es nur zufällig für ein Jahr in die Bundesliga verschlagen hat.

Peter Stöger sitzt gegen Mainz 05 das erste Mal auf der Trainerbank des BVB. Nur zwei Tage nach seiner Vorstellung hoffen die Borussen auf den Beginn der Trendwende. Doch was soll der Österreicher in der Kürze der Zeit überhaupt verändern? Stögers Baustellen.

Borussia Dortmund hat mit Peter Stöger einen Nachfolger für Peter Bosz vorgestellt. Der Ex-Köln-Coach soll die Saison des BVB retten, bevor dann im Idealfall Julian Nagelsmann übernimmt. Die Verpflichtung Stögers ist jedoch auch ein Spiel mit dem Feuer.

Bei Borussia Dortmund geht’s drunter und drüber. Wegen Hans-Joachim Watzke und Peter Stöger. Die Schiedsrichter machen wieder einmal, was sie wollen. Und für Arturo Vidal gelten eigene Regeln. Die (wie immer nicht ganz ernst gemeinten) Lehren des 15. Bundesliga-Spieltags.

Knalleffekt in Dortmund: Peter Stöger soll Peter Bosz als BVB-Trainer ablösen. Das meldet die "Bild"-Zeitung exklusiv.

Vor vier Jahren wähnte sich die Bundesliga als die stärkste Liga der Welt. Mittlerweile laufen deutsche Mannschaften im Europapokal der Musik gehörig hinterher.

Der 1. FC Köln gibt nicht erst seit der Entlassung von Peter Stöger ein jämmerliches Bild ab. Der Klub droht innerhalb eines halben Jahres wieder in längst vergessene Zeiten abzurutschen. Und eine Besserung ist nicht in Sicht.

Leon Goretzka erzählt seltsame Dinge. Hans-Joachim Watzke und Esther Sedlaczek ebenso. Die Lehren des Bundesliga-Spieltags.

Peter Stöger ist Geschichte beim 1. FC Köln. Das meldet der "Kölner Express".

Hans Schäfer ist tot. Der Weltmeister von 1954 ist am Dienstag, 19 Tage nach seinem 90. Geburtstag, in Köln friedlich verstorben.

Was für ein Kracher im DFB-Pokal: Der FC Bayern trifft im Achtelfinale auf Borussia Dortmund. Das ergab die Auslosung am Sonntag in der ARD.

Der Abgang von Jörg Schmadtke beim 1. FC Köln wirft viele Fragen auf. Für viele kommt er unerwartet, dennoch hat er sich angebahnt. Das sind die Gründe.

Das atemberaubende Spitzenspiel in Dortmund hat auch einen famosen Schiedsrichter, der selbst schwierige Entscheidungen mit beeindruckender Ruhe trifft.

Was für ein Debakel! Nach den Niederlagen der deutschen Champions-League-Teilnehmer haben auch die deutschen Europa-League-Teilnehmer ihre Partien verloren. Sechs Niederlagen an einem Europapokal-Spieltag - das gab es seit Jahrzehnten nicht mehr.

Die deutschen Vereine geben in der Champions League und der Europa League kein gutes Bild ab. Die Ursachen dafür reichen bis hinunter in die Jugendarbeit.  

Mit vier Toren in den vergangenen beiden Bundesliga-Heimspielen sorgt Maximilian Philipp bei Borussia Dortmund derzeit für Furore. Der 23 Jahre alte Neuzugang spielte vor wenigen Jahren noch in der Regionalliga - und kickt heute gemeinsam an der Seite von Stars wie Pierre-Emerick Aubemeyang gegen Real Madrid. Und der Höhenflug soll weitergehen.

Sven Ulreich treibt beim FC Bayern die Entpepisierung voran, Pierre-Emerick Aubameyang bekommt Konkurrenz durch Naby Keita, Vedad Ibisevic versteht die Welt nicht mehr und ja, der Videoschiedsrichter ist auch schon wieder ein Thema. Die (wie immer nicht ganz ernst gemeinten) Lehren des 6. Bundesliga-Spieltags.

Der Videbeweis erhitzt die Gemüter des 1. FC Köln. Warum der Protest des FC nach der umstrittenen Entscheidung für Borussia Dortmund nicht fruchten wird, erklärt ein Experte

Beim FC Bayern wird ungeniert gebusselt, der bedeutendste Wagner der Menschheitsgeschichte verdient sein Geld als Hoffenheim-Stürmer und Köln-Fans sehen die Schmach von Cordoba (und seinen Mitspielern). Unsere wie immer nicht ganz ernst gemeinten Lehren des Bundesliga-Spieltags.

Alte Liebe rostet nicht: Sead Kolasinac spielt zwar seit dieser Saison für den FC Arsenal, doch sein Herz hängt offenbar immer noch an seinem Ex-Verein FC Schalke 04. Das zeigte der Linksverteidiger nach seinem Tor gegen den 1. FC Köln mit einer Botschaft auf seinem T-Shirt.

Der Eurosport-Player liefert Highlights der anderen Sorte, Balljungen sind wichtiger als gedacht und Thomas Müller wird es sich ganz genau überlegen, bevor er das nächste Mal meckert. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des Spieltags.

In der Transferperiode feilschen Vereine um neue Spieler und gewinnen im besten Fall das Rennen um die begehrten Kicker. Klingt eigentlich alles ganz einfach und nicht allzu kompliziert und doch kommt es immer wieder zu Pannen im Wechselgeschäft. Der Hickhack um Moussa Sissoko hat das aufs Neue unter Beweis gestellt. Die Liste der kuriosen Verfehlungen auf dem Transfermarkt ist lang. Hier ein paar große Ausrutscher in der Fußball-Geschichte.

In nahezu allen Bundesligaspielen vom Wochenende ist der Videobeweis ein Thema. Es gibt viele Diskussionen, dabei verhalten sich Schiedsrichter und Video-Assistenten fast überall völlig korrekt. Nur in Stuttgart kommt es zu nachhaltigen Ungereimtheiten.