Nach der Horror-Verletzung der US-amerikanischen Tennis-Spielerin Bethanie Mattek-Sands ist jetzt die Diagnose bekannt. Sie bedankt sich bei Familie und Freunden für die Unterstützung.

Die US-amerikanische Tennisspielerin Bethanie Mattek-Sands fällt nach ihrem Horrorsturz in Wimbledon mehrere Monate aus: Die 32-Jährige zog sich einen Riss der Patellasehne zu, wie sie via Social Media mitteilte.

Dank an Familie und Freunde

Am Samstag hatte sich Mattek-Sands schon einmal zu Wort gemeldet. Über Twitter bedankte sich die US-Amerikanerin vor allem bei ihrer Familie und ihren Freunden für die Unterstützung in der schweren Zeit.

Auch bei ihrem Kollegen Novak Djokovic bedankte sie sich.

Ganz besonderer Dank ging an ihren Landsmann Jack Sock. Der hatte bei seiner Zweitrunden-Niederlage gegen den Österreicher Sebastian Ofner als Zeichen seiner Solidarität mit ihrem Namen auf seinen Schuhen gespielt.

Mattek-Sands war in ihrem Zweitrunden-Match gegen die Rumänin Sorana Cirstea auf das Knie gestürzt und hatte lautstark um Hilfe gerufen.

Mattek-Sands hat gemeinsam mit der Tschechin Lucie Safarova die vergangenen drei Grand-Slam-Turniere im Doppel gewonnen und hätte in Wimbledon ihren vierten Major-Titel nacheinander holen können. (dpa/ms)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.