Der Australier Nick Kyrgios hat das Tennisturnier in Washington (USA) gewonnen und war damit zum ersten Mal seit 2019 wieder auf einem ATP-Turnier erfolgreich.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Am Sonntag (Ortszeit) bezwang Kyrgios den japanischen Qualifikanten Yoshihito Nishioka nach zwei Sätzen mit 6:4, 6:3. Kyrgios war in Washington zusammen mit dem US-Amerikaner Jack Sock zudem auch im Doppel erfolgreich.

Kyrgios stand in diesem Jahr beim Grand-Slam-Turnier von Wimbledon im Finale und musste sich Novak Djokovic geschlagen geben. Der 63. der Weltrangliste fiel in der Vergangenheit immer wieder mit undiszipliniertem Verhalten auf dem Platz auf: So erhielt der Australier beim diesjährigen Turnier in Miami eine Geldstrafe von 35.000 Dollar, nachdem er den Stuhlschiedsrichter beschimpft und seinen Schläger zertrümmert hatte.  © dpa