Serena Williams ist am Dienstag die Rückkehr nach der Babypause gelungen. Sie siegte bei den French Open prompt gegen die Tschechin Kristyna Pliskova. Vor allem ihr Outfit sorgte bei ihrem Comeback für reichlich Gesprächsstoff.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Über ein Jahr ist es her, dass die Amerikanerin auf dem Tennisplatz gestanden hat. Serena Williams legte im vergangenen Jahr eine Babypause ein. Ihre Rückkehr feierte die 36-Jährige erfolgreich mit einem Sieg gegen die Tschechin Kristyna Pliskova am Dienstag bei den French Open.

"Ich bin so glücklich, ein Match hier gewonnen zu haben. Ich nehme es Tag für Tag. Ich setze mich nicht unter Druck", erklärte Williams nach dem Spiel.

Serena macht anderen Müttern Mut

Ein ganz normales Comeback war es aber nicht. Die erfolgreichste Tennisspielerin der Profigeschichte trug keinen kurzen Rock und auch kein sportliches Oberteil.

Ihr Outfit bestand aus einem hautengen Catwoman-Outfit, in dem sie eine gute Figur machte. Und das nur knapp neun Monate nach der Geburt ihres Kindes.

"Für alle Mütter dort draußen, die eine schwierige Genesung nach ihrer Schwangerschaft hatten - bitte sehr. Wenn ich es kann, könnt ihr es auch", schrieb Williams zu einem Bild von ihr in dem Catsuit auf Twitter.

Die Amerikanerin möchte damit anderen Müttern Mut machen. Ihre Rückkehr auf den Platz hatte sich verzögert, weil es nach der Geburt ihrer Tochter Alexis Olympia zu zahlreichen Komplikationen gekommen war.

Lange musste sie das Comeback verschieben. Deswegen war sie auch vom ersten Platz der Weltrangliste auf den 453. Rang abgerutscht.

Davon lässt sie sich aber nicht unterkriegen. Sie zeigt stolz ihre Kurven und kämpft sich nach vorne. (ff)