Sarah Köhler muss vor leeren Rängen um Olympia-Medaillen schwimmen: "Das ist schade"

Sarah Köhler bedauert die Ausrufung des Corona-Notstands in Tokio im Vorfeld der Olympischen Spiele: "Das ist schade. Ich hatte mich darauf eingestellt, dass 50 Prozent Zuschauerauslastung im Stadion machbar ist." Die Maßnahme aber diene dem Schutz der Bevölkerung. "Es wurde alles getan, dass die Wettkämpfe stattfinden können." (Teaserbild: picture alliance/dpa/Andreas Gora) © Sky