Lindsey Vonn hat die Goldmedaille in der Damen-Abfahrt bei den Olympischen Spielen verpasst. Die US-Amerikanerin muss sich der Italienerin Sofia Goggia und der Norwegerin Ragnhild Mowinckel geschlagen geben, holt aber immerhin Bronze.

Mehr aktuelle News zu Olympia 2018

Die Italienerin Sofia Goggia hat die Goldmedaille in der Abfahrt gewonnen - es ist der erste Olympiasieg in der Abfahrt für eine Italienerin.

Silber sicherte sich überraschend die Norwegerin Ragnhild Mowinckel, Top-Favoritin Lindsey Vonn wurde nur Dritte. Damit verpasste die Amerikanerin ihr zweites Abfahrtsgold nach 2010 und weinte im Zielbereich immer wieder.

Für Vonn bleibt es somit neben Abfahrts-Bronze in Pyeongchang beim Olympiasieg und Super-G-Bronze vor acht Jahren in Vancouver. Insgesamt war die Schussfahrt in Südkorea das 13. Rennen in Vonns olympischer Karriere, die neben zwei Höhepunkten auch Rückschläge prägen.

2014 in Sotschi musste sie verletzt verzichten, beim Super-G in Pyeongchang am Samstag verschenkte sie Edelmetall und womöglich Gold durch einen schweren Fehler kurz vor Schluss.

Ans Aufhören denkt Vonn aber nicht, sie will vor ihrer Ski-Rente unbedingt noch Ingemar Stenmarks Siegrekord im Weltcup brechen. Zu den 86 Erfolgen des Schweden fehlen Vonn nur noch fünf.

Enttäuschende Winterspiele für Rebensburg

Viktoria Rebensburg ist in ihrem wohl letzten Olympia-Rennen somit ohne Medaille geblieben. Der deutschen Hoffnung fehlten 0,95 Sekunden auf Bronze. Sie landete auf Rang neun, Kira Weidle wurde Elfte.

Schon in ihrer Paradedisziplin Riesenslalom als Vierte und im Super-G auf Rang zehn hatte es für Rebensburg nicht zu einer Medaille gereicht.

In Südkorea hatte die 28 Jahre alte Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2010 angekündigt, dass sie bei den Winterspielen in Peking 2022 nicht mehr an den Start gehen will. "Das hat sich nicht verändert", sagte Rebensburg nach dem Rennen im ZDF. "Man soll niemals nie sagen. Aber so, wie jetzt aktuell mein Gefühl ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich in vier Jahren noch aktiv skifahre."

Für die Schweizerin Lara Gut setzten sich die Unglücks-Winterspiele fort: In der Kombination war die Schweizerin ausgeschieden, im Super-G verpasste sie eine Medaille knapp - und fuhr in der Abfahrt nun an einem Tor vorbei.

Der Live-Ticker zur Damen-Abfahrt in der Nachlese

4:15 Uhr: Hier noch einmal die Top drei in der Übersicht:

GOLD: Sofia Goggia (1:39,22 Minuten)

SILBER: Ragnhild Mowinckel (+0,09 Sekunden)

BRONZE: Lindsey Vonn (+0,43 Sekunden)

4:13 Uhr: Für Vonn ist dieser Ausgang eine Enttäuschung - auch wenn Bronze bei Olympischen Spielen natürlich nicht zu verachten ist. Aber die 33-Jährige war die Top-Favoritin auf Gold. Dem wurde sie beim wichtigsten Abfahrtsrennen der Saison nicht gerecht.

4:12 Uhr: Damit dürfte endgültig klar sein: Gold geht an Sofia Goggia, Silber an Ragnhild Mowinckel und für Lindsey Vonn reicht es nur zu Bronze.

4:10 Uhr: Nun ist auch die 30. Starterin im Ziel. Lisa Hörnblad reiht sich auf einem ordentlichen 17. Rang ein.

4:08 Uhr: Roni Remme (wer möchte nicht so heißen?) und Alexandra Coletti sind mittlerweile im Ziel angekommen. Der Rückstand ist jeweils gewaltig, Coletti liegt fast sechs Sekunden hinter Goggia.

4:03 Uhr: Greta Small freut sich im Ziel, die Australierin landet knapp vor der Kanadierin Grenier auf dem 18. Platz.

4:01 Uhr: Laura Gauche verliert wie so viele von der dritten auf die vierte Zwischenzeit. Die Französin verpasst zu oft die Ideallinie. Mehr als drei Sekunden Rückstand auf Goggia, das ist der letzte Platz.

3:59 Uhr: Marusa Ferk mit einigen technischen Unfeinheiten, das reicht nicht für eine Zeit, mit der sie vorne mitmischen kann. Rang 17 für die Slowenin. Momentan wirkt es so, als wären die Medaillen vergeben.

3:57 Uhr: Auch Jennifer Piot aus Frankreich ist keine Gefahr für die Top Ten. Die Französin landet auf dem vorletzten Rang.

3:55 Uhr: Die Kanadierin Valerie Grenier ohne Chance. Sie landet mit fast drei Sekunden Rückstand auf dem letzten Platz, freut sich dennoch im Ziel und verteilt ein paar Küsschen. Ist doch auch nett.

3:52 Uhr: Diese Italienerinnen heute ... Entweder sie führen (Goggia) oder scheiden aus (Fanchini, Brignone). Nun hat es auch Nicol Delago erwischt, sie verpatzt einen Sprung und fährt daraufhin am Tor vorbei.

3:50 Uhr: Die Top 20 sind bereits gestartet - schafft es nun noch jemand, vorne reinzufahren? Vonn muss zumindest vorerst noch um eine Medaille zittern.

3:47 Uhr: Und der nächste Ausfall: Die Schweizerin Jasmine Flury schafft es genauso wie Gut, Venier, Fanchini und Brignone nicht ins Ziel.

Mowinckel verdrängt Vonn - nur knapp hinter Goggia!

3:46 Uhr: Uuuuh, was für eine Fahrt! Ragnhild Mowinckel rast die Piste herunter, keine Fehler, super Top-Speed und am Ende packt sie beinahe noch Goggia. Für die Norwegerin reicht es letztlich für Platz zwei! Vonn damit Dritte, Weirather rutscht aus den Medaillen.

3:44 Uhr: Und der nächste Sturz! Dieses Mal erwischt es Federica Brignone, die es von der Strecke haut. Die Italienerin hält sich kurz das Knie - hoffen wir, dass sie sich nicht schlimmer verletzt hat.

3:42 Uhr: Nicole Schmidhofer mit einer passablen Fahrt ohne Fehler, aber auch ohne das ganz große Risiko. 1,8 Sekunden Rückstand für die ÖSV-Starterin, das reicht nur für Rang elf.

3:39 Uhr: Bitter! Nadia Fanchini ist stark unterwegs, hat die Bestzeit nach drei Zwischenzeiten und stürzt dann. Entsetzen auch bei Goggia im Ziel.

3:37 Uhr: Im oberen Teil ist die Deutsche noch gut dabei, dann verliert sie aber von der einen auf die andere Zwischenzeit eine satte Sekunde. 1,42 Sekunden Rückstand bedeuten Rang acht. Damit bleibt sie bei ihrem wohl letzten olympischen Auftritt ohne Medaille.

3:35 Uhr: Jetzt Vicky Rebensburg!

3:35 Uhr: Alice McKennis mit einer saustarken Fahrt im ersten Abschnitt, aber auch die US-Amerikanerin verliert im Mittelteil viel auf Goggia. 1,02 Sekunden Rückstand reichen nur für den vierten Rang. Knapp vier Zehntel fehlen auf Weirather und damit auf Bronze.

3:31 Uhr: Michelle Gisin mit einer starken Top-Speed, aber für einen vorderen Platz reicht es nicht. Zu allem Überfluss stürzt die Schweizerin auch noch, nachdem sie über die Ziellinie fährt - passiert ist zum Glück nicht viel. Platz sechs und 1,33 Sekunden Rückstand sind da sicherlich schon schmerzhafter.

3:28 Uhr: Ramona Siebenhofer mit einer zu bedächtigen Fahrt, der Rückstand wächst und wächst. Mit 1,76 Sekunden Rückstand auf Goggia ist sie nur Siebte. Das ist enttäuschend aus ÖSV-Sicht.

3:26 Uhr: Uuuuuh, Stephanie Venier kommt bei einem langen Sprung fast aus der Balance - und danach dann der schwere Patzer und der Sturz! Innen- und Außenski berühren sich, dann hat sie keine Chance mehr. Sehr schade.

3:23 Uhr: Es gibt eine ganz kurze Pause, bevor wir den ÖSV-Doppelpack Venier und Siebenhofer erwarten. Es folgen Gisin, McKennis und Rebensburg.

3:22 Uhr: Laurenne Ross, das dritte Eisen im Feuer des US-Teams, mit einer technisch einwandfreien Fahrt, aber auch sie verliert vor allem im Mittelabschnitt deutlich auf Goggia. Mit 1,88 Sekunden Rückstand ist sie auf dem neunten Platz.

3:19 Uhr: Bitter! Lara Gut verpatzt einen Sprung, fährt daraufhin am Tor vorbei. Damit bleibt die Schweizerin bei diesen Olympischen Spielen ohne Medaille.

3:17 Uhr: Breezy Johnson mit einem ordentlichen Lauf, das volle Risiko fehlt bei der US-Amerikanerin aber. Sie ist Fünfte.

Vonn kommt nicht an Goggias Zeit heran

3:16 Uhr: Es reicht nicht! Vonn bleibt hinter Goggia! 0,47 Sekunden hat sie Rückstand auf die Italienerin. Das ist durchaus eine Überraschung.

3:15 Uhr: Es wird eng, nach der vierten Zwischenzeit ist sie vier Zehntel hinter Goggia ...

3:13 Uhr: Und jetzt: Lindsey Vonn!

3:13 Uhr: Die 21-Jährige mit einer ordentlichen Fahrt, große Fehler sind nicht zu erkennen. Mit der absoluten Weltspitze kann die Deutsche allerdings nicht mithalten. Vorerst reiht sie sich auf Rang vier ein.

3:12 Uhr: Jetzt ist Kira Weidle auf der Strecke ...

Goggia geht in Führung

3:11 Uhr: Im Mittelabschnitt holt die Italienerin viel Zeit raus, baut diesen bis zum Ziel

weiter aus. Tadellose Fahrt von Goggia, mit 0,63 Sekunden Vorsprung ist sie nun Erste. Reicht das für eine Medaille? Vielleicht sogar für den Sieg?

3:09 Uhr: Jetzt wird's spannend! Sofia Goggia ist unterwegs!

3:09 Uhr: Tiffany Gauthier kann da nicht mithalten, bereits bei der dritten Zwischenzeit hat die Französin einen erheblichen Rückstand. Ihr Top-Speed ist deutlich langsamer als der von Weirather, so summiert sich der Rückstand. Mit 1,19 Sekunden Rückstand ist sie zeitgleich mit Hütter auf Rang drei.

3:06 Uhr: Guter Lauf von Weirather. Die Liechtensteinerin mit einer engen Linie, sie geht volles Risiko, auch der Schlusssprung gelingt. 0,44 Sekunden vor Suter - vorerst Rang eins.

3:04 Uhr: Suter holt am Ende einige Zehntel auf Hütter raus, nachdem sie zu Beginn der Fahrt einige kleine Fehler einbaut. Vorerst Rang eins, aber mit einer Medaille dürfte es schwer werden.

3:01 Uhr: Uuhh, das ist bitter. Hütter mit einem dicken Patzer nach dem Schlusssprung. Die Ski überkreuzen sich nach der Landung, beinahe der Sturz. Medaillenchancen sind damit passé.

3:00 Uhr: Los geht's! Conny Hütter stürzt sich als erste auf die Piste!

2:57 Uhr: Die Bedingungen auf der Strecke sind optimal, der Wind ist gering. Wir sind heiß aufs Rennen - Sie sicherlich auch, sonst würden Sie sich ja nicht um diese Uhrzeit in diesem Live-Ticker tummeln.

2:55 Uhr: Kurios wurde es vor vier Jahren: In Sotschi hatten sich die Slowenin Tina Maze und die Schweizerin Dominique Gisin den Olympia-Sieg geteilt. Werden wir auch heute solch ein enges Rennen erleben?

2:53 Uhr: Viktoria Rebensburg und Kira Weidle werden hingegen nur geringe Chancen haben, um die Medaillen mitzufahren.

2:50 Uhr: Die Top-Favoritin auf den Sieg ist natürlich US-Superstar Lindsey Vonn, größte Konkurrentin dürfte Sofia Goggia aus Italien sein. Aber auch Lara Gut, Tina Weirather, Michelle Gisin oder das ÖSV-Trio um Stephanie Venier, Conny Hütter und Ramona Siebenhofer haben durchaus Chancen, Vonn zu ärgern.

2:45 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zur Damen-Abfahrt dieser Olympischen Spiele. Ab 3:00 Uhr beginnt das Speed-Spektakel in Südkorea. Mit unserem Live-Ticker halten wir Sie wie gewohnt auf dem Laufenden.

Live-Ticker zu Olympia 2018

Live-Center zu Olympia 2018

Bildergalerie starten

Olympia 2018: 15-Jährige verzaubert Olympia wie einst Kati Witt - Bilder aus Pyeongchang

Dramatisch, spektakulär, emotional: Olympische Spiele hinterlassen immer bleibende Eindrücke. Bilder aus Pyeongchang.