Matthias Mayer hat den Super-G von Pyeongchang gewonnen und sich so zum zweiten Mal in seiner Karriere Olympia-Gold gesichert. Beat Feuz holt seine nächste Medaille. Die deutschen Starter verpassen Edelmetall deutlich.

Alle News zu Olympia 2018

Nach dem großen Debakel in der Abfahrt am Donnerstag hat sich Österreich im olympischen Super-G eindrucksvoll zurückgemeldet.

Matthias Mayer setzte sich nach einer traumhaften Fahrt durch und holte sein zweites Olympia-Gold nach dem Triumph in der Abfahrt von Sotschi vor vier Jahren.

Als der große Erfolg des 27-Jährigen feststand, konnte er im Zielraum die Tränen nicht mehr zurückhalten. Die ÖSV-Athleten waren gerade aufgrund der schwachen Performance in der Abfahrt scharf kritisiert worden. Nun fiel der große Druck ab - und Mayer konnte seine Gefühle nicht mehr verbergen.

Beat Feuz holte nach Bronze in der Abfahrt die nächste Medaille für die Schweiz. Diesmal reichte es sogar zu Silber. Bronze ging an den Norweger Kjetil Jansrud.

Die deutschen Starter mussten ihre Hoffnungen auf eine Medaille begraben. Andreas Sander und Thomas Dreßen landeten als beste Athleten des DSV auf den Rängen acht und zwölf.

Der olympische Super-G in der Ticker-Nachlese

04:15 Uhr: So weit, so gut - Ich verabschiede mich vorübergehend von Ihnen. Wenn Sie mögen, schauen Sie ab 05:15 Uhr zur Entscheidung im Slalom der Damen wieder vorbei.

04:13 Uhr: Die Top Ten für Sie im Überblick:

GOLD: Matthias Mayer (Österreich)

SILBER: Beat Feuz (Schweiz, +0,13 Sekunden)

BRONZE: Kjetil Jansrud (Norwegen, +0,18)

4. Blaise Giezendanner (Frankreich, +0,38)

5. Aksel Lund Svindal (Norwegen, +0,49)

6. Vincent Kriechmayr (Österreich, +0,69)

7. Dominik Paris (Italien, +0,74)

8. Andreas Sander (Deutschland, +0,77)

9. Dustin Cook (Kanada, +0,79)

10. Bostjan Kline (Slowenien, +0,92)

04:09 Uhr: Der Slowene Martin Cater beschließt die Top 30 - und scheidet aus. Es ist damit endgültig fix. Matthias Mayer holt zum zweiten Mal Olympia-Gold.

04:06 Uhr: Maxence Muzaton, Gilles Roulin, Brice Roger - einer nach dem anderen verfehlt Mayers Bestzeit um Welten. Österreich kann sich langsam zum Jubeln bereit machen.

04:00 Uhr: Das Rennen ist noch nicht zu Ende. Im Zielbereich funkt der Wohl-Bald-Super-G-Olympiasieger aber schon mal ein großes Dankeschön an sein Trainer- und Betreuerteam. "I hoff, mia feiern des heid gscheid", so Mayer. Abwarten lieber Matthias, noch stehen ein paar Athleten am Start, die immer für eine Überraschung gut sind.

03:55 Uhr: Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn Matthias Mayer hier der zweite Olympia-Titel nach Abfahrts-Gold von Sotschi 2014 noch entrissen werden sollte. Die Top-Favoriten sind im Ziel. Nur ein Überraschungscoup eines Underdogs kann den Österreicher jetzt noch stoppen.

Enttäuschung bei den deutschen Startern

03:47 Uhr: Schade! Auch der Sensationssieger von Kitzbühel fährt deutlich an den Medaillenrängen vorbei und liegt momentan mit 1,07 Sekunden Rückstand auf Platz zwölf.

03:44 Uhr: Jetzt ist mit Dreßen die letzte deutsche Hoffnung unterwegs.

03:43 Uhr: Ferstl kann die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Nach einer von oben bis unten verkrampften Fahrt reiht er sich mit über zwei Sekunden Rückstand ganz am Ende des Klassements ein.

03:41 Uhr: In wenigen Minuten werden wir wissen, ob es für Matthias Mayer tatsächlich zu Gold reicht. Als nächstes stehen die beiden Deutschen Sepp Ferstl und Thomas Dreßen am Start.

03:37 Uhr: Was ein Hundertstel-Krimi! Auch Beat Feuz setzt sich vor die Norweger, scheitert aber um 0,13 Sekunden an Mayers Bestzeit.

Matthias Mayer schlägt für Österreich zurück

03:35 Uhr: Matthias Mayer rettet mit die österreichische Ehre mit einem Husarenritt! Der Österreicher übernimmt die Führung! Norwegen ist geschlagen und die Alpennation meldet sich lautstark an der Weltspitze zurück.

03:33 Uhr: Nach wie vor liegt Kjetil Jansrud in Führung. Blaise Giezendanner und Aksel Lund Svindal folgen auf den Medaillenrängen. Noch ist hier die Entscheidung aber längst nicht gefallen.

03:30 Uhr: Bahnt sich hier schon wieder ein Debakel für Österreich an? Max Franz versemmelt seine Fahrt komplett. Mit Matthias Mayer steht nur noch ein ÖSV-Athlet oben am Start. Er ist die letzte rot-weiß-rote Hoffnung auf Edelmetall.

03:28 Uhr: Der erste Deutsche ist im Ziel. Andreas Sander hatte sich durchaus kleine Chancen auf Edelmetall ausgerechnet. Dieser Traum ist geplatzt. Mit gut einer halben Sekunde Rückstand reiht er sich an Rang fünf ein.

03:26 Uhr: Spektakuläre Szene des nächsten norwegischen Starters! Aleksander Aamodt Kilde kracht mit dem Oberkörper voll in ein Tor und verliert einen Stock. Er verliert deshalb viel Zeit und spielt für das Rennergebnis keine Rolle.

03:22 Uhr: Die erste dicke Überraschung in diesem Rennen ist perfekt. Der französische Nobody Blaise Giezendanner ist schneller als Svindal und erobert vorübergehend den Silber-Platz.

03:20 Uhr: Svindal ist geschlagen! Er reiht sich nach einer zu zaghaften Vorstellung hinter seinem Landsmann zwischenzeitlich auf dem zweiten Rang ein.

03:18 Uhr: Der Abfahrts-Olympiasieger macht sich auf den Weg zur nächsten Medaille. Gelingt Aksel Lund Svindal der nächste Coup?

Norweger Jansrud setzt erstes Ausrufezeichen

03:16 Uhr: Kampfansage von Jansrud! Der Silbermedaillengewinner aus der Abfahrt pulverisiert die Bestzeit des Österreichers und setzt sich an die Spitze. Wird das der nächste Feiertag für die Norweger?

03:14 Uhr: Jetzt wird sich zeigen, was Kriechmayrs Zeit wert ist. Der Olympiasieger von Sotschi, Kjetil Jansrud, ist unterwegs.

03:13 Uhr: Schon jetzt deutet sich an, dass uns hier ein packender Krimi bevorstehen könnte. Vier Athleten sind im Ziel, sie alle trennen nur 27 Hundertstel-Sekunden.

03:11 Uhr: Erster Dämpfer für Österreich! Mit-Favorit Hannes Reichelt reiht sich nur an Rang drei ein. Die Unzufriedenheit ist dem im Ziel fluchenden Routinier deutlich anzusehen.

03:08 Uhr: Außenseiter Dustin Cook aus Kanada verfehlt die Kriechmayr-Zeit nur um eine Zehntel-Sekunde. Es deutet schon jetzt vieles darauf hin, dass diese Leistung für den ÖSV-Athleten nicht zu einer Medaille reichen wird.

03:06 Uhr: Der erste Österreicher macht es deutlich besser! Vincent Kriechmayr setzt den ersten Richtwert. Optisch war das eine makellose Fahrt. Ob der 26-Jährige auch genug Risiko eingegangen ist und somit am Limit unterwegs war, werden die nächsten Starter zeigen.

03:04 Uhr: Der Nächste, bitte! Auch Mauro Caviezel aus der Schweiz wird die schwierige Kurssetzung zum Verhängnis. Wir warten also weiter auf den ersten Fahrer, der es hier ins Ziel schafft. Na das kann ja heiter werden.

03:01 Uhr: Das war ein sehr kurzes Vergnügen. Peter Fill verspekuliert sich und fährt nach einem Geländeübergang am Tor vorbei.

03:00 Uhr: Es ist soweit! Bei traumhaften Bedingungen stürzt sich der Südtiroler als Erster auf die Piste.

02:55 Uhr: Nur noch fünf Minuten, bis es in Pyeongchang ans Eingemachte geht. Der Italiener Peter Fill wird den olympischen Super-G übrigens eröffnen.

02:51 Uhr: Es gibt einige, die dem 35-Jährigen einen Strich durch die Rechnung machen wollen. Neben den Österreichern um Hannes Reichelt und den Schweizern um Beat Feuz hoffen auch die Deutschen Thomas Dreßen, Andreas Sander und Sepp Ferstl auf einen Überraschungscoup.

02:47 Uhr: Kann Aksel Lund Svindal nach seinem Triumph in der Abfahrt gestern das Gold-Double perfekt machen? Zu den Favoriten im Super-G zählt der Elch aus Norwegen in jedem Fall.

02:45 Uhr: Guten Morgen, liebe Ski-Fans. Gestern zwei Rennen, heute gleich die nächsten beiden. Die Alpin-Festtage in Südkorea gehen in die nächste Runde. Ab geht's in den Super-G der Herren - und nachher kämpfen die Damen um Mikaela Shiffrin noch im Slalom um Gold, Silber und Bronze.

Bildergalerie starten

Olympia 2018: 15-Jährige verzaubert Olympia wie einst Kati Witt - Bilder aus Pyeongchang

Dramatisch, spektakulär, emotional: Olympische Spiele hinterlassen immer bleibende Eindrücke. Bilder aus Pyeongchang.