Die Winterolympiade 2026 wird nicht in Tirol stattfinden. Bei einer Abstimmung sprachen sich die Tiroler am Sonntag gegen eine Bewerbung aus.

Die Tiroler Bevölkerung will keine Olympischen Spiele vor der Haustür. Bei einer Volksbefragung sprachen sich am Sonntag nach Angaben der Landesregierung gut 53 Prozent gegen die Bewerbung von Innsbruck-Tirol um die Austragung der Olympischen Winterspiele 2026 aus.

46,65 Prozent der Bevölkerung stimmten mit "Ja", während 53,35 Prozent beim "Nein" ein Kreuz machten. Die Städte waren laut Austria Presse Agentur mehrheitlich gegen eine Bewerbung, die ländlichen Gemeinden eher dafür.

Wo die XXV. Olympischen Winterspiele stattfinden, entscheidet das Internationale Olympische Komitee wahrscheinlich im Oktober 2019.  © dpa

Nationalratswahl 2017 in der Nachlese: Alle Hochrechnungen, Ergebnisse und Prognosen.