Da ist selbst ein Superstar überfordert: Vor dem NBA-Spiel seiner Cleveland Cavaliers gegen die Philadelphia 76ers bekam Superstar LeBron James einen Ball mitten ins Gesicht – und ging darauf zu Boden.

LeBron James hatte beim Aufwärmen für das NBA-Spiel der Cleveland Cavaliers gegen die Philadelphia 76ers alle Hände voll zu tun. Während er gerade einen Ball annahm, flog ein zweiter Pass in seine Richtung.

Diesen konnte der Star der Cavs leider nicht fangen. Und so landete er mitten in seinem Gesicht und riss ihn zu Boden. Doch schon beim Aufstehen lachte er wieder.

Völlig unbeeindruckt führte LeBron James seine Cavs danach zu einem 95:85-Sieg gegen die Sixers. Dabei steuerte er 37 Punkte sowie neun Assists und sieben Rebounds bei.