Nach dem Rücktritt von Dirk Nowitzki braucht der deutsche Basketball ein neues Aushängeschild. Gleich sechs Deutsche drängen sich in der NBA für diese Rolle auf.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch startet die NBA in die neue Saison. Es wird die erste Spielzeit nach dem Rücktritt von Dirk Nowitzki sein, der 21 Jahre für die Dallas Mavericks aktiv war und einen Legenden-Status erlangte.

Dafür mischen sechs andere Deutsche in der besten Basketball-Liga der Welt mit. Wir stellen die potentiellen Nowitzki-Nachfolger vor.

Dennis Schröder: Der bestbezahlte deutsche Basketballprofi

Dennis Schröder von den Oklahoma City Thunder ist nach dem Rücktritt von Nowitzki das wohl bekannteste Gesicht im deutschen Basketball. Der 1,85 Meter große Spielmacher spielt seit 2013 in den USA und eiferte von Anfang an Dirk Nowitzki nach. "Er ist der beste Spieler von Europa, der in die NBA gegangen ist", so Schröder bei DAZN.de über Nowitzki.

Früher war Nowitzki sein wichtigster Ratgeber. "In meinem ersten Jahr hat er immer gesagt, wenn du irgendetwas brauchst, schreib mir bei Whatsapp oder ruf mich an", erzählt Schröder, der von diesem Angebot auch Gebrauch machte.

Heute ist der 26-Jährige mit einem Jahresgehalt von 15,5 Millionen US-Dollar selbst der bestverdienende deutsche Basketballspieler. Vergangene Saison erzielte er pro Spiel durchschnittlich 15,5 Punkte. Weil in Chris Paul ein Top-Spieler auf seiner Position zu Oklahoma dazu stieß, muss Schröder aber hart um einen Platz in der Startformation kämpfen.

Maximilian Kleber: In der Verteidigung schwer zu überwinden

Zwei Jahre war Maximilian Kleber bei den Dallas Mavericks Mannschaftskamerad von Dirk Nowitzki und hat davon sehr profitiert. "Als ich nach Dallas kam, haben wir noch vor dem ersten offiziellen Trainingstag viel zusammen trainiert. Nach dem Training saßen wir öfter zusammen und er hat mir erzählt, was mich in der NBA erwartet", erzählt der 27-Jährige bei n-tv.de.

Vergangene Saison erzielte er pro Spiel durchschnittlich 6,8 Punkte. Vor allem in der Defensive ist er ein Schlüsselspieler. In diesem Jahr erhielt der 2,11-Meter-Riese einen neuen Vertrag bei den Mavericks und verdient nun 8 Millionen Dollar im Jahr.

Über die Vertragsverlängerung freute sich auch Nowitzki, der bei Sport1 sagte: "Das hat er absolut verdient, er hat zwei Jahre geackert und versucht, sich zu verbessern. Er hat super verteidigt, in die Mavericks-Kultur hat er super reingepasst."

Daniel Theis: Der Allrounder, der Nowitzki bezwang

Anfang des Jahres traf Daniel Theis mit seinen Boston Celtics auf Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks – mit dem glücklicheren Ende für Theis. Der 2,04 Meter große Athlet spielt seit dem Jahre 2017 in der NBA. Bundestrainer Henrik Rödl sagt bei ran.de über Theis: "Er ist sehr vielseitig und kann seiner Mannschaft sowohl in der Offensive wie auch in der Defensive helfen."

Theis hatte letzte Saison eine durchschnittliche Einsatzzeit von knapp 14 Minuten und kam im Schnitt auf 5,7 Punkte. Positiv für den 27-Jährigen: Weil in Al Horford ein Top-Spieler Boston verlassen hat, winkt Theis mehr Spielzeit. Im Sommer unterschrieb der Deutsche einen neuen Vertrag und verdient nun fünf Millionen Dollar im Jahr.

Moritz Wagner & Isaac Bonga: Die neuen Wizards

Die beiden deutschen Moritz Wagner und Isaac Bonga haben 2018/2019 gemeinsam ihre erste NBA-Saison bei den Los Angeles Lakers absolviert und wurden ihm Rahmen eines Tauschgeschäfts an die Washington Wizards abgegeben. Beide könnten von dem Wechsel profitieren, weil sie bei den qualitativ schwächer aufgestellten Wizards mehr Spielzeit bekommen dürften.

Der 22-jährige Wagner verdient kommende Saison zwei Millionen Dollar und ist in seiner Entwicklung wohl etwas weiter als der 19-jährige Bonga, der auf ein Jahresgehalt von 1,4 Millionen Euro kommt.

Der 2,11 Meter große Wagner hatte vor seiner ersten NBA-Saison mit Nowitzki Zeit in Dallas verbracht und nicht nur als Sportler, sondern auch als Mensch viel für sich mitgenommen. "Ich habe von ihm gelernt, dass man einfach jeden gleich behandeln soll. Das finde ich sehr wichtig", sagt Wagner bei Spox.

Isaiah Hartenstein: Ein Spielertyp wie Nowitzki?

Isaiah Hartenstein von den Houston Rockets könnte der große Durchbruch bevorstehen. Vergangene Saison kam der 21-Jährige als NBA-Debütant zwar nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. Seitdem nahm er allerdings eine gute Entwicklung.

Um Spielpraxis zu sammeln, war er zuletzt in der zweitklassigen NBA-G-League aktiv, gewann mit seinem Team die Meisterschaft und wurde als bester Spieler der Finalspiele ausgezeichnet. Sein Jahresgehalt beträgt 1,4 Millionen Dollar.

Da er mit 2,13 Metern genauso groß ist wie Dirk Nowitzki und zudem auf der gleichen Position spielt, wird er von den Medien gerne mit der deutschen Basketballlegende verglichen. Über die Vergleiche sagte Hartenstein einmal bei Sport1.de: "Ich achte darauf nicht wirklich. Was Dirk Nowitzki für den deutschen Basketball gemacht hat, war sehr besonders. Es wird sich später herausstellen, ob das gerecht ist oder nicht."

Verwendete Quellen:

  • Sport1.de: So plant Nowitzki seine Zukunft
  • n-tv.de: "Eine Medaille bei der WM wäre geil"
  • dazn.com: #Feel Mehr: Chasing the Dram
  • ran.de: Das sind die Deutschen in der NBA 2019/2020
  • spox.com: NBA - Moritz Wagner im Interview: "Ich bin niemandem bei den Lakers böse"
Bildergalerie starten

Dirk Nowitzki hört auf: Eine unfassbare Karriere in Bildern

Dirk Nowitzki beendet nach 21 Jahren seine Karriere in der NBA. Er war der beste deutsche Basketballer aller Zeiten. Unzählige Male schrieb er Geschichte. Die Fans liebten ihn. Ein tränenreicher Abschied.