Katharine Morel ist tot. Die kanadische Reiterin ist nach einem schweren Sturz ihren Verletzungen erlegen. Mit ihr starb auch ihr Pferd.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Katharine Morel ist im Alter von 33 Jahren gestorben. Die kanadische Reiterin erlag nach einem Sturz bei den "Rocking Horse Winter III Horse Trials" in Florida ihren Verletzungen, wie der kanadische Pferde-Sportverband am Montagabend mitteilte.

Demnach sei Morel samt ihres Pferdes bei einer sogenannten Vielseitigkeitsprüfung an einem Hindernis zu Fall gekommen. Dabei überschlug sich das Pferd, bevor es auf dem Rücken landete. Morel erlag ihren Verletzungen im Krankenhaus, ihr achtjähriges Pferd, Kerry On, starb noch vor Ort.

Verband will nach tödlichem Unfall Sicherheit erhöhen

"Katharine war eine Inspiration, eine engagierte und talentierte Reiterin, eine unterstützende und fürsorgliche Freundin und eine unermüdliche und leidenschaftliche Verfechterin des von ihr ausgeübten Sports. Ihr Verlust ist niederschmetternd", nahm der Verband auf Facebook Abschied.

Morel träumte davon, eines Tages Kanada bei den Olympischen Spielen zu vertreten, schrieb der Verband weiter. Sie und ihr Pferd galten als ein eingespieltes Team.

Die Vielseitigkeit gilt als eine riskante Disziplin im Reitsport. In der Vergangenheit hatte es immer wieder tödliche Unfälle gegeben. Für den kanadischen Pferde-Sportverband gehe es nun darum, die Sicherheit zu erhöhen.

Verwendete Quellen:

  • Equestrian.ca: Canadian Rider Katharine Morel, Horse Kerry On Pass After Accident at Rocking Horse Winter III Horse Trials
Teaserbild: © Getty Images/iStockphoto