Prominenter Zuwachs für die DTM: Der beinamputierte Ex-Formel-1-Star Alessandro Zanardi wird als BMW-Gastfahrer beim Rennen im italienischen Misano antreten.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Der frühere Formel-1-Pilot und Paralympics-Sieger Alessandro Zanardi startet als Gastfahrer für BMW in der diesjährigen DTM-Saison bei den Rennen im italienischen Misano.

Der Münchner Autobauer wird dem beinamputierten 51-Jährigen für die zwei Läufe Ende August einen "für seine Bedürfnisse modifizierten" Rennwagen zur Verfügung stellen, wie BMW am Dienstag mitteilte. Er wisse, dass der Einsatz "eine der härtesten Herausforderungen ist, denen ich mich in meiner Rennsportkarriere je gestellt habe", sagte Zanardi der Mitteilung zufolge.

Berger freut sich über Zanardis Gastspiel

DTM-Chef Gerhard Berger freut sich über den "prominenten Gaststarter". "Seine ungemein beeindruckenden Leistungen als Athlet, aber auch sein unerschütterlicher Optimismus und seine Menschlichkeit ragen weit über den Sport hinaus und haben bereits ein Millionenpublikum weltweit inspiriert", sagte Berger.

Zanardi verlor 2001 bei Renn-Unfall beide Beine

Zanardi verlor bei einem Rennunfall auf dem Lausitzring 2001 beide Beine. Sein Wagen schleuderte damals nach der Boxenausfahrt unkontrolliert auf die Strecke und wurde von Alex Taglianis Boliden mit 320 km/h gerammt. Dabei wurde Zanardis Rennwagen in zwei Teile gerissen.

Insgesamt musste Zanardi siebenmal wiederbelebt werden. In seinem Körper befand sich nur noch ein Liter Blut. Den Rest hatte er bereits auf der Rennstrecke durch die Amputation der Beine verloren. Dass er den Unfall überlebte, glich damals einem Wunder.

Seitdem fuhr er jedoch immer wieder in verschiedenen Serien für BMW. Bei einem DTM-Rennen ging er jedoch noch nicht an den Start.

Nach Renn-Unfall dominiert Zanardi die Paralympics

Neben dem Motorsport gewann der Italiener im Paracycling unter anderem dreimal Gold bei Paralympics. Zanardi werde sich ab diesem Wochenende, wenn die DTM in Budapest startet, auf seinen Einsatz vorbereiten, teilte BMW mit.

Die drei DTM-Hersteller, Mercedes, Audi und BMW, können in diesem Jahr einen Gastfahrer außerhalb der Wertung einsetzen. Für Audi ging bereits zum Auftakt in Hockenheim der langjährige DTM-Pilot Mattias Ekström an den Start. (mgb/dpa)