• Alba Berlin hat in München zum zehnten Mal die deutsche Basketballmeisterschaft gewonnen.
  • Im sechsten Anlauf hat die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses ihre schwarze Serie gegen den Dauerrivalen aus München beendet.
  • Der Titelverteidiger feierte im vierten Finalspiel bei den Bayern einen 86:79 (38:30)-Sieg und entschied die Best-of-five-Serie mit 3:1 für sich.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Alba Berlin ist zum zehnten Mal deutscher Basketball-Meister. Das Team von Trainer Aito Garcia Reneses gewann am Sonntag das vierte Finalspiel beim FC Bayern München mit 86:79 (38:30) und sicherte sich den entscheidenden dritten Sieg in der Best-of-Five-Serie. Entscheidenden Anteil am Erfolg hatte Jayson Granger mit 29 Punkten.

Ben Lammers lobt "großartiges" Team

"Wir hatten die Energie und haben großartig gespielt", sagte Alba-Center Ben Lammers bei MagentaSport: "Es ist hart, Back-to-Back-Spiele zu machen." Das Team sei einfach "großartig"

Während Alba damit zur alleinigen Nummer zwei im ewigen deutschen Meister-Ranking aufstieg, verpassten die Münchner nach ihrer famosen Saison in der Euroleague und dem Pokalsieg das Happy End in der Meisterschaft.

Den von einigen Verletzungsausfällen deutlich geschwächten Bayern ging am Ende die Kraft aus. Bester Werfer der Gastgeber war Wade Baldwin mit 18 Zählern. (dpa/AFP/lag)