Der Platz im Mittelfeld des FC Bayern wird immer knapper. Nach der Verpflichtung von Thiago Alcantara tummeln sich dort jede Menge Superstars wie Franck Ribéry, Arjen Robben oder Toni Kroos. Wird die Luft für den 21 Jahre alten Xherdan Shaqiri dort zu dünn? Einem Gerücht zu Folge hat der FC Liverpool bereits sein Interesse an dem Schweizer Nationalspieler bekundet.

Wie das britische Nachrichtenportal "metro.co.uk" vermeldet, zeigt Brandon Rodgers, Manager der traditionsreichen englischen Klubs, grosses Interesse an Xherdan Shaqiri. Zuletzt hatten die Liverpooler vergeblich um den Armenier Henrich Mchitarjan geworben, der beim deutschen Vizemeister Borussia Dortmund unterschrieb.

Bei Liverpool scheint es zu brennen. Die britische Premier League geht am 17. August in die neue Saison, und bis dahin muss ein neuer Mittelfeldzauberer her - einer wie Shaqiri. Allerdings, so heisst es, sei der deutsche Rekordmeister nicht bereit, den Schweizer Nationalspieler zu verkaufen. Sie würden ihn höchstens ausleihen. Mit seinen sieben Einsätzen in der Champions League, fünf im DFB-Pokal und 26 in der vergangenen Bundesligasaison, wo er alleine vier Tore schoss und sechs Vorlagen lieferte, leistete der Schweizer Nationalspieler schliesslich keinen ganz unwichtigen Beitrag zum Gewinn des Triples.

Liverpool, so "metro.co.uk", wolle Shaqiri allerding in jedem Fall kaufen. Von 20 Millionen Pfund (rund 23 Millionen Euro) soll die Rede sein. Die Verhandlungen sollen diese Woche starten. (ak)