Ein paar Tage noch, dann steht Deutschland das erste Finale bei der WM 2018 in Russland bevor. Während man sich beim DFB nach der Mexiko-Pleite lieber ganz ruhig verhält, haben die Schweden offenbar jede Angst vor dem Weltmeister abgelegt.

Weitere News zur WM 2018 finden Sie hier

Die K.-o.-Phase beginnt für Deutschland bei dieser WM schon ein bisschen früher. Anstatt entspannt auf das nächste Duell gegen Schweden (Samstag, 20 Uhr LIVE bei uns im Ticker und in der ARD) blicken zu können, steht der Weltmeister selbstverschuldet schon jetzt schwer unter Druck.

Die Schweden hingegen blicken nach ihrem knappen Sieg gegen Südkorea recht gelassen auf die Partie gegen Jogi Löws Team. Und der eine oder andere traut sich sogar, ein bisschen in Richtung Deutschland zu sticheln. Angst und Schrecken verbreitet der Weltmeister jedenfalls nicht mehr.

"Natürlich sind sie die Favoriten, aber wir haben uns bereits gegen andere große Nationen gut geschlagen. Ich wüsste nicht, warum wir sie nicht schocken sollten. Aber es braucht ein perfektes Match von allen", erklärt beispielsweise Albin Ekdal in der schwedischen Zeitung "Aftonbladet".

Forsberg stichelt Richtung Deutschland

Sein Teamkollege Pontus Jansson zeigt sich "negativ überrascht" von Deutschland und glaubt: "Wir haben alle Chancen der Welt."

Ein Bekannter aus der Bundesliga wird sogar ein bisschen frech. "Ich freue mich schon auf Deutschland, ein geiles Spiel, ein großes Spiel", frohlockt RB Leipzigs Emil Forsberg nach Schwedens Sieg über Südkorea. "Die Deutschen haben den ganzen Druck jetzt."

Dass sich auch sein Team in punkto Chancenauswertung nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert hat, wischt Forsberg einfach beiseite: "Stimmt, heute hätten wir öfter treffen müssen - aber die Tore schießen wir dann eben gegen Deutschland."

Klingt, als müsste sich die deutsche Nationalmannschaft warm anziehen. (ska)

Sie möchten sich bezüglich der Fußball-WM auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere WM-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.