Den Sieg Senegals beim WM-Spiel über Polen bejubelte auch DFB-Kicker Jerome Boateng. Und das, obwohl sein Bayern-Kollege Robert Lewandowski bei den Polen spielt. Doch Boatengs Senegal-Jubel war keine Spitze gegen den Polen, er hatte einen anderen Grund.

Weitere News zur WM 2018 finden Sie hier

Das 2:1 im WM-Auftaktspiel gegen Polen sorgte für großen Jubel bei Senegal. Mitten unter den Jubelnden war auch Jerome Boateng. Der DFB-Kicker mit ghanaischen Wurzeln schrieb bei Twitter: "So glücklich für Senegal, Alex".

Einige User interpretierten diesen Tweet als Sticheln gegen Robert Lewandowski. Der wechselwillige Bayern-Teamkollege von Boateng lieferte eine schwache Partie für die Polen ab.

Boateng: "Hat nichts mit Lewy zu tun"

Doch Boateng klärte die Internetgemeinde wenig später über den Grund für seinen Jubel auf. "Mein bester Freund Alex hat Wurzeln im Senegal und ich war schon oft mit ihm dort. Deshalb habe ich sie angefeuert. Das hat nichts zu tun mit Lewy - natürlich wünsche ich ihm alles Gute", erklärte der DFB-Verteidiger.

Boateng und sein Jugendfreund Alex kennen sich bereits seit über 20 Jahren. (ms)

Sie möchten sich bezüglich der Fußball-WM auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere WM-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.