WM 2018: Die Frauen und Freundinnen der englischen Nationalmannschaft

Kommentare46

So sieht perfekte Unterstützung aus: Im WM-Achtelfinalspiel Kolumbien gegen England lassen es sich die Frauen und Freundinnen der "Three Lions" nicht nehmen, ihre Männer in voller Trikot-Montur auf der Tribüne anzufeuern. Und das ist bei weitem nicht das erste Mal.

Nicky Pike und Ashley Young kennen sich seit Kindsheitstagen und sind seit 2015 verheiratet. Nicky unterstützt ihren Mann mit geballter Familienpower. Gegen Kolumbien durfte sogar der kleinste Zugang der Young-Familie mit ins Stadion. Es hat offenbar geholfen.
Megan Davison, die Freundin von Englands Torhüter Jordan Pickford, erlebte einen besonders aufregenden Abend: Ihr Liebster wurde überraschend zum Elfmeter-Helden. Hier sieht man die beiden nach dem Spiel der englischen Nationalmannschaft gegen Panama.
Megan ist Jordan Pickfords Jugendliebe. Bisher hat sich die Blondine noch kein Spiel bei der WM entgehen lassen.
Es ist sehr erfrischend zu sehen, dass die englischen Spieler durchwegs normale und trotzdem wunderschöne Frauen und Freundinnen haben - und sich auf der Tribüne nicht nur Model an Model reiht.
Rebekah Vardy, die Frau von Jamie Vardy gilt als Chef-WAG (WAG steht für Wives and Girlfriends, Ehefrauen und Freundinnen) der englischen Nationalmannschaft. Zum Spiel gegen Kolumbien kam sie mit ihrem Sohn, der seinem Stiefpapa von der Tribüne aus die Daumen drückte.
Während des Spiels war Rebekah Vardy die Anspannung im Gesicht anzusehen. Wie die anderen Spielerfrauen trug auch sie ein Trikot ihres Mannes.
Nach dem Spiel war die Erleichterung riesig: England hat tatsächlich das Elfmeterschießen gewonnen und steht im Viertelfinale der WM. Von Rebekah Vardy gab es einen Siegerkuss für ihren Jamie.
Die Frau von Kieran Trippier freute sich sichtlich, ihren Mann nach dem Spiel gegen Belgien zu sehen.
Auch Fern Hawkins (links), die Freundin von Harry Maguire, hat sich bislang kein Spiel ihres Mannes bei der WM 2018 entgegen lassen. Hier sitzt sie gegen Tunesien auf der Tribüne.
Zwar durfte Ersatztorhüter Jack Butland nur auf der Bank Platz nehmen, doch seine Verlobte Annabel Peyton ließ es sich nicht nehmen, Englands Nationalmannschaft gegen Kolumbien vor Ort zu unterstützen.
Annabel und ihr Verlobter hatten nach dem Spiel offenbar viel zu besprechen.
Sie ist die Frau hinter dem Erfolgstrainer der "Three Lions": Alison Southgate konnte es nach dem Spiel kaum erwarten ihren Gareth endlich in die Arme zu schließen.
Eine liebevolle Umarmung, ein Kuss: Gareth Southgate und seine Frau machen einen sehr glücklichen Eindruck. Und das liegt hoffentlich nicht nur am Einzug der Engländer ins Viertelfinale.
Neue Themen
Top Themen