WM 2018: Besondere Momente der Weltmeisterschaft

Die WM in Russland ist Geschichte, doch diese Bilder bleiben. Ein Rückblick auf 13 einzigartige Impressionen.

Die WM ist leider vorbei, doch Bilder wie diese bleiben. Kroatien jubelt nach dem Führungstor im Halbfinale gegen England so ausgelassen, dass sie kurzerhand einen Fotografen umreißen. Der hält die einzigartigen Bilder fest.
Michy Batshuayi und der Pfosten - einige innige Liebesbeziehung. Beim Spiel gegen England hatte der Belgier eine ungewöhnliche Idee für einen Torjubel. Er schoss den Ball gegen das Torgestänge, von diesem prallte der Ball direkt in sein Gesicht. Lustig anzuschauen war es auf jeden Fall.
Auch Neymar war ein Hauptdarsteller des Turniers - im wahren Wortsinn. Immer wieder fiel er durch Schauspieleinlagen auf, wälzte sich nach Fouls oft minutenlang im Gras. Gebracht hat es nichts, im Viertelfinale war für Brasilien Schluss.
Doch trotz der Blamage mit dem Vorrunden-Aus bescherte uns Toni Kroos einen der emotionalsten Momente der WM. Mit seinem Traumfreistoß im zweiten Gruppenspiel gegen Schweden sorgte er für den Last-Minute-Sieg - und die zwischenzeitliche Hoffnung, dass doch noch alles gut werden könnte.