Aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister! Doch was wird nun aus uns? Wir Fußballfans müssen uns erst wieder an einen normalen Alltag gewöhnen, ohne eine WM in Brasilien. Doch der Start in die Bundesliga-Saison ist noch weit weg. Was sollen wir tun? Worüber sollen wir reden? Für alle, denen es genauso geht, gibt es hier ein paar Anregungen.

Die Stille nach dem letzten Schuss: Die WM 2014 in Brasilien ist endgültig vorbei. Für Deutschland-Fans zwar mit einem erfreulichen Ergebnis, aber nun fallen wir in ein tiefes Loch. Die regelmäßigen WM-Spiele haben unserem Alltag eine feste Form gegeben, unsere Abendgestaltung bestimmt und uns in Vorfreude auf die nächsten Spiele versetzt. Nun ist das alles vorbei. Was sollen wir mit der vielen freien Zeit anfangen?

Der Sportsommer - ohne Fußball

Ab Dienstag gibt es Temperaturen um 30 Grad und viel Sonne.

Zum Glück gibt es ja noch andere Sportarten. Oder Menschen mit verrückten Ideen. Oder sogar beides. Zum Beispiel beim "Freestyle-Motocross-Ereignis", das am 19. Juli in München über die Bühne geht. Die Fahrer dürfen sich diesmal auf einem schwimmenden Parcours auf dem Olympiasee mit waghalsigen Stunts herausfordern.

Einen Tag später rasen Fahrzeuge auf vier Rädern über den Hockenheimring. Beim deutschen Formel-1-Rennen kämpfen Nico Rosberg und Sebastian Vettel um den Sieg vor heimischem Publikum. Die Radfahrer der Tour de France müssen sich dagegen noch bis 27. Juli allein mit Muskelkraft nach Paris quälen.

Etwas weniger ernst geht es beim "Hipster Cup Festival" in Berlin zu. Das Fest am Samstag, 26. Juli, widmet sich augenzwinkernd der Kultur des trendbewussten jungen Großstadtbewohners. Auf dem Programm stehen Wettkämpfe wie iPhone-Weitwurf, Jutebeutel-Sackhüpfen oder Skinny-Jeans-Tauziehen.

Meisterschaften im Handtaschen werfen und Fingerhakeln

Ähnlich spaßig wird es bei der Handtaschen-Weitwurf-Weltmeisterschaft (HTWWWM) am 2. August in Bottrop-Kirchhellen. Die Jury beurteilt die Leistungen der Teilnehmer dabei nicht nur nach Wurfweite, sondern auch nach technischer Ausführung und Choreographie.

Weiter südlich, in Garmisch, wird die deutsche Meisterschaft in einem traditionellen bayerischen Kampfsport ausgetragen. Am 3. August treten die besten Männer im Fingerhakeln gegeneinander an. Mit einem Riemen versuchen sich die Lederhosenträger unter den Augen eines Schiedsrichters gegenseitig über den Tisch zu ziehen - inklusive schmerzverzerrter Grimassen.

Und dann rückt sowieso wieder der Fußball ins Zentrum unseres Lebens. Die zweite Liga startet schon am 1. August wieder in die neue Saison. Einen ersten Höhepunkt setzt auch der Supercup zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund am 9. August. Die übrigen Vereine bestreiten ihr erstes Pflichtspiel am 15. oder 16. August mit der ersten Runde des DFB-Pokals. Und am 22. August beginnt endlich, endlich wieder die Bundesliga.