Die WM 2014 in Brasilien rückt näher. Damit Sie wissen, welche Spiele Sie sich in der Vorrunde nicht entgehen lassen dürfen und auf welche Stars Sie sich freuen können, stellen wir Ihnen täglich eine Gruppe der Weltmeisterschaft vor. Heute: Gruppe A.

Welche Mannschaften müssen antreten?

Als Gastgeber stand Brasilien schon vor Jahren als erster Teilnehmer der WM 2014 fest. Die fehlende Spielpraxis aus der Qualifikation beeinträchtig die Mannschaft von Luiz Filipe Scolari jedoch ganz und gar nicht. Nach dem eindrucksvollen Sieg beim Confed-Cup und zuletzt starken Leistungen in Testspielen ist das Heim-Team der Top-Favorit auf den WM-Titel.

Gruppengegner Kroatien musste hingegen, um nach Brasilien zu gelangen, den Umweg über die Playoffs nehmen. Nach dem Weiterkommen gegen Island gibt sich das Team von Trainer Nico Kovac aber ambitioniert.

Auch Mexiko musste bis zur letzten Minute um die WM-Teilnahme zittern. "El Tri", wie die Mannschaft genannt wird, befindet sich in einem Umbruch. Nach drei Trainerwechseln innerhalb von zwei Monaten fehlt es an Kontinuität.

Kamerun komplettiert die Gruppe A. Nach einem enttäuschenden Auftritt bei der WM 2010 ist die Teilnahme in Brasilien schon ein Erfolg. Im Testspiel gegen Deutschland zeigten die "unbezähmbaren Löwen" aber, dass man sie nicht unterschätzen darf.

Welche Stars sind dabei?

Brasilien verfügt über eine unglaubliche Dichte an Stars: Ob Hulk im Angriff, Ramires im Mittelfeld oder Dani Alves in der Abwehr, sie alle gehören zu den besten Spielern in ihren Vereinsmannschaften. Der größte Star der "Selecao" ist aber Neymar. Auf dem talentierten Stürmer des FC Barcelona ruhen die Hoffnungen eines ganzen Landes.

Bei Kroatien ist Spielmacher Luka Modric vom Champions-League-Sieger Real Madrid der unumstrittene Star der Mannschaft. Neben Modric tummeln sich in Kroatiens Kader aber auch viele Stars aus der deutschen Bundesliga wie zum Beispiel Bayernstürmer Mario Mandzukic.

Mexikos Javier Hernandez von Manchester United genießt in seinem Heimatland Heldenstatus. In der Nationalmannschaft trifft "El Chicharito" ("Das Erbschen") im Schnitt in jedem zweiten Spiel. Auch der beim FC Barcelona ausgebildete Giovani dos Santos (jetzt FC Villarreal) kann in einem engen Spiel den Unterschied ausmachen.

Samuel Eto'o ist in Kamerun ein Nationalheld. Das Offensivspiel der Afrikaner ist komplett auf den Stürmer des FC Chelsea zugeschnitten ist. Seine sportlichen Erfolge bescherten ihm sogar politische Macht. Weil der Star jedoch nicht besonders anpassungsfähig ist, gibt es öfters Ärger mit Trainer Volker Finke.

Welche Spiele darf man nicht verpassen?

Das Eröffnungsspiel der WM zwischen Brasilien und Kroatien sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Gegen die brasilianische Übermacht mit ihren euphorisierten Fans im Rücken muss Kroatien alles in die Waagschale werfen, um vielleicht eine Überraschung zu schaffen.

Eigentlich könnten alle Spiele der Brasilianer zu einem Fußballfest werden. Und eine überraschende Niederlage des Titelfavoriten möchte man lieber auch nicht verpassen.

Das Duell zwischen Kroatien und Mexiko am letzten Spieltag der Vorrunde könnte über den zweiten Platz in der Gruppe entscheiden.

Wer hat die größten Chancen auf das Weiterkommen?

Bei den Buchmachern und vielen Experten ist Brasilien der Top-Favorit auf den Gewinn der Weltmeisterschaft. Deshalb sollte die "Selecao" in Gruppe A keine großen Probleme haben. Das Team ist in allen Mannschaftsteilen mit Stars gespickt und wirkt auch taktisch gereift. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie die Mannschaft mit dem großen Druck im eigenen Land umgeht.

Die drei verbleibenden Mannschaften werden hart um den zweiten Tabellenplatz kämpfen. Kroatien, Mexiko und Kamerun spielen auf einem ähnlichen Niveau. Kamerun setzt auf Leidenschaft, Mexiko auf den Teamgeist und Kroatien auf die internationale Erfahrung seiner Spieler.

Der Spielplan

Donnerstag, 12. Juni 2014
Brasilien – Kroatien, Arena de Sao Paulo (22:00 Uhr)

Freitag, 13. Juni 2014
Mexiko – Kamerun, Estadio das Dunas, Natal (18:00 Uhr)

Dienstag, 17. Juni 2014
Brasilien – Mexiko, Estadio Castelao, Fortaleza (21:00 Uhr)

Mittwoch, 19. Juni 2014
Kamerun – Kroatien, Arena Amazonia, Manaus (00:00 Uhr)

Montag, 23. Juni 2014
Kamerun – Brasilien, Estadio Nacional, Brasilia (22:00 Uhr)
Kroatien – Mexiko, Arena Pernambuco, Recife (22:00 Uhr)