K.o.-Phase oder vorzeitiger K.o.? Heute beginnt der dritte und letzte Spieltag der Gruppenphase der WM 2014. In der Gruppe A kämpfen Brasilien, Mexiko und Kroatien um das Achtelfinalticket, in der Gruppe B streiten sich die Niederlande und Chile um Platz eins. Wer unter welchen Umständen weiterkommt und wer nicht - ein Überblick.

Anders als bei Europameisterschaften und in der Champions League zählt bei der WM 2014 bei Punktgleichheit zwischen zwei Mannschaften nicht der direkte Vergleich, sondern die bessere Tordifferenz. Erst bei Punkt- und Torgleichheit zwischen zwei Teams zählt der direkte Vergleich - liegen auch in dieser Hinsicht beide Teams gleichauf, entscheidet am Ende das Los.

Vor den "Endspielen" der Gruppen A und B sind daher noch längst nicht alle Entscheidungen gefallen:

Bildergalerie starten

Rihanna und ihr "Babe" Klose

Popstar entpuppt sich als Fußball-Fan und twittert fleißig zur WM.

Die Partien des Spieltags in der Gruppe A:

Kamerun gegen Brasilien (22:00 Uhr)

Kroatien gegen Mexiko (22:00 Uhr)

Die Tabelle der Gruppe A vor dem dritten Spieltag:

PlatzMannschaftSpSUNToreDifferenzPunkte
1Brasilien21103:1+24
2Mexiko21101:0+14
3Kroatien21015:3+23
4Kamerun20020:5-50

Brasilien ist weiter, wenn ...

... es gegen das bereits ausgeschiedene Kamerun gewinnt oder Unentschieden spielt. Brasilien gewinnt die Gruppe bei einem eigenen Sieg, solange Mexiko nicht ebenfalls gewinnt und die um einen Treffer schlechtere Tordifferenz gegenüber Brasilien noch aufholt.

Bildergalerie starten

Rihanna feiert mit DFB-Stars

#GER gewinnt Twitter-Duell gegen #ARG: Statue leuchtet Schwarz-Rot-Gold.

Brasilien fliegt raus, wenn ...

... es gegen Kamerun verliert und die Partie zwischen Mexiko und Kroatien mit einem Unentschieden endet. Auch wenn Brasilien deutlich höher verliert als Mexiko gegen Kroatien und Mexiko trotz der Niederlage eine bessere Tordifferenz aufweist als Brasilien, sind Neymar und Co. ausgeschieden.

Mexiko ist weiter, wenn ...

... es gegen Kroatien gewinnt oder Unentschieden spielt. Mexiko gewinnt die Gruppe mit einem Sieg, falls Brasilien nicht gewinnt - oder mit einem Unentschieden, falls Brasilien gleichzeitig verliert. Selbst wenn Mexiko und Brasilien ihre Spiele jeweils gewinnen, kann Mexiko noch an Brasilien vorbeiziehen, wenn sie am Ende die bessere Tordifferenz im Vergleich zu Brasilien aufweisen.

Mexiko fliegt raus, wenn ...

... es gegen Kroatien verliert und Brasilien nicht so hoch verliert, dass Brasilien am Ende eine schlechtere Tordifferenz aufweist als Mexiko.

Kroatien ist weiter, wenn ...

... es gegen Mexiko gewinnt. Kroatien ist auch weiter, wenn es Unentschieden spielt und Brasilien zeitgleich gegen Kamerun verliert. Kroatien gewinnt die Gruppe, wenn es gewinnt und Brasilien nicht gewinnt.

Kroatien fliegt raus, wenn ...

... es verliert. Bei einem Unentschieden müsste Brasilien zeitgleich gegen Kamerun verlieren, damit Kroatien ins Achtelfinale einzieht.

Kamerun ...

... hat keine Chance mehr auf das Erreichen des Achtelfinals.

Die Partien des Spieltags in der Gruppe B:

Niederlande gegen Chile (18:00 Uhr)

Australien gegen Spanien (18:00 Uhr)

Die Tabelle der Gruppe B vor dem dritten Spieltag:

PlatzMannschaftSpSUNToreDifferenzPunkte
1Niederlande22008:3+56
2Chile22005:1+46
3Australien20023:6-30
4Spanien20021:7-60

Die Ausgangslage in der Gruppe B ist deutlich klarer als in der Gruppe A. Die Niederlande und Chile stehen bereits sicher im Achtelfinale - einzig ob als Gruppenerster oder Gruppenzweiter ist noch offen.

Die Niederlande gewinnt die Gruppe, wenn ...

... sie gegen Chile gewinnt oder Unentschieden spielt.

Die Niederlande wird Gruppenzweiter, wenn ...

... sie gegen Chile verliert.

Chile gewinnt die Gruppe, wenn ...

... es gegen die Niederlande gewinnt.

Chile wird Gruppenzweiter, wenn ...

... es gegen die Niederlande unentschieden spielt oder verliert.

Australien und Spanien ...

... haben keine Chance mehr auf das Erreichen des Achtelfinals. Spanien muss gewinnen, um Australien noch zu überholen und zumindest Gruppendritter zu werden. (tfr)