Thriller, Krimis und Tragödien

Kommentare0

So liefen die Halbfinals in der Geschichte der Weltmeisterschaft für die deutsche Nationalmannschaft.

WM 1970: "Jahrhundertspiel" im Azteken-Stadion: Im Glutofen von Mexiko City verlor Deutschland 1970 das Halbfinale gegen Italien. Nach 90 Minuten stand es 1:1. Zwei Tore von Gerd Müller in der Verlängerung reichten nicht aus. Italien gewann mit 4:3. Wegen der Dramatik ging die Partie als "Jahrhundertspiel" in die Geschichte ein.
WM 1982: Thriller von Sevilla: Wer 1974 vermisst, dem sei gesagt: Damals wurde kein Halbfinale, sondern eine Zwischenrunde ausgetragen, in der der Gruppensieger ins Finale einzog. Daher weiter zum Halbfinale der WM 1982 in Spanien. Das war wohl eines der legendärsten Spiele der deutschen Nationalmannschaft. Nach 90 Minuten stand es 1:1 gegen Frankreich. In der Verlängerung legten die Franzosen zweimal vor. Doch Karl-Heinz Rummenigge und Klaus Fischer - mit seinem berühmten Fallrückzieher - glichen aus. Im Elfmeterschießen setzte sich Deutschland schließlich mit 5:3 durch.