Rihanna feiert mit DFB-Stars

Kommentare0

#GER gewinnt Twitter-Duell gegen #ARG: Statue leuchtet Schwarz-Rot-Gold.

Christus-Statue erstrahlt Schwarzrotgold: Erster Sieg vor dem WM-Finale: In einer von Twitter initiierten Umfrage setzte sich Deutschland gegen Argentinien durch. Beim Wettkampf unter dem Hashtag #ArmsWideOpen mussten die Nutzer der Plattform posten, für welches Land sie beim Finale mitfiebern. Dazu wurden die Hashtags #GER oder #ARG verwendet. Dem Gewinner gehörte in der Nacht auf Sonntag zwei Stunden lang die Christus-Statue von Rio de Janeiro. Das 38 Meter hohe Wahrzeichen erstrahlte dann in den jeweiligen Landesfarben des Siegers - also in Schwarz-Rot-Gold.
Bastian Schweinsteiger veräppelt Kevin Großkreutz: Die DFB-Stars sind vor dem WM-Finale am Sonntag gegen Argentinien bester Laune, wie dieser Twitter-Schnappschuss von Bastian Schweinsteiger zeigt. Auf diesem bedankt sich Schweini nicht nur bei seinen Teamkollegen, sondern veräppelt auch noch BVB-Profi Kevin Großkreutz: "Jungs, es war mir eine Ehre. Danke für eine tolle Zeit ohne Eskapaden. Vor allem Dir, Kevin ;)". Damit spielt Schweinsteiger auf die Dönerwurf- sowie Pinkelaffäre des Dortmunders vor der WM an.
Reisegruppe Müller : Thomas Müller ist immer noch sprachlos über den Kantersieg und feiert den Finaleinzug mit der halben Mannschaft im Flugzeug.
Hungrig auf das Finale: Auch Per Mertesacker meldet sich aus dem Flieger: Die Mannschaft feiert, doch "Merte" ist hungrig auf mehr!
Gruß aus dem Stadion: Andre Schürrle twitterte noch aus dem Stadion ein Jubelbild zusammen mit Per Mertesacker, Kevin Großkreutz, Benedikt Höwedes und Roman Weidenfeller.
Gut gelaunt nach Belo Horizonte!: Am Tag vor dem Halbfinal-Hammerspiel gegen Brasilien sind Lukas Podolski und Co. super drauf und freuen sich auf die Abfahrt nach Belo Horizonte.
So sehen Sieger aus!: Beste Stimmung in der Kabine der DFB-Elf nach dem 1:0-Sieg über Frankreich: Lukas Podolski posiert gemeinsam mit Manuel "Sixpack" Neuer und Thomas "Grinsepeter" Müller. Wir halten es wie Poldi und sagen: Daumen hoch für eure Leistung!
Roger Federer leidet mit der Nati: So leidet ein echter Fußballfan: In die Decke gekauert schaut der Schweizer Tennis-Star Roger Federer das WM-Achtelfinale seiner Nati gegen Argentinien. Mit den Worten "Ein wenig nervös" sendet er dieses Bild via Twitter ins Netz. Alles Daumendrücken hat nichts genützt. Die Schweiz kassierte den entscheidenden Gegentreffer zum 0:1 in der 118. Minute und ist raus aus der WM.
Rihanna mit Miroslav Klose: Rihanna ist wirklich ein großer Fan der deutschen Nationalmannschaft: Nach dem Tor von Miroslav Klose gegen Ghana postete sie bei Twitter dieses Bild mit dem deutschen Stürmer.
"Die beiden Mehmets": Weil sich ARD-Kommentator Steffen Simon einen Versprecher leistet und Moderator Matthias Opdenhövel (li.) kurzerhand in Mehmet umbenannte, twitterte Opdenhövel kurz darauf dieses Bild zusammen mit dem "richtigen" Mehmet (Scholl) mit der Überschrift: "Grüsse von den beiden Mehmets!".
Costa Rica in Hochstimmung: So sieht wahre Freude aus! Alvaro Saborio twittert dieses Bild aus der Kabine. Costa Rica feiert nach dem Sieg gegen Italien den Einzug ins Achtelfinale. Den Weltmeister von 2006 besiegt man ja auch nicht alle Tage ...
Ein bisschen Fleisch: Die Spieler Uruguays hingegen feiern ein bisschen anders. Nachdem sie am Donnerstag England besiegt haben, gibt es erst einmal ein ordentliches Barbecue - mit richtig viel Fleisch!
Mario Balotellis unmoralisches Angebot: Mario Balotelli hat mal wieder zugeschlagen: Bei Twitter verspricht er, England Schützenhilfe zu leisten. Dafür erwartet er aber eine Gegenleistung - und zwar ...
Mario Balotellis "Quid pro Quo": ... einen Kuss von der Queen, wenn Italien gegen Costa Rica gewinnt und so England zumindest noch eine theoretische Chance besitzt, das Achtelfinale zu erreichen. Immerhin weiß er, was sich gehört: "Natürlich auf die Backe" soll der Kuss gehen.
Niederlande und das Königspaar: Nicht nur die deutsche Nationalmannschaft bekommt Besuch in der Kabine. Bei den Niederländern schauen nach dem Sieg gegen Australien das Königspaar Willem-Alexander und Maxima vorbei. Die Spieler freut es sichtlich.
Podolski-Selfie mit Angela Merkel: War ja klar, dass es nach dem Sieg gegen Portugal im ersten Gruppenspiel ein Selfie mit der Kanzlerin aus der Kabine geben würde. War ja klar, dass es Podolski machen würde.
Angela Merkel in der DFB-Kabine: Aufs "offizielle" Mannschaftsfoto durften die restlichen Spieler aber dann auch mit drauf.
Thomas Müller widmet die Tore seiner Frau Lisa: Bei der WM 2010 grüßte er im Interview noch seine Oma, jetzt ist seine Frau Lisa dran. "Danke, dass du immer für da bist! Die drei Tore gestern waren für dich!!" Das "mich" im ersten Satz muss man sich zwar dazudenken, aber sonst: Einfach süß, dieser Thomas Müller.