Deutschland und Brasilien kämpfen am Dienstag in Belo Horizonte bei heißen Temperaturen um den Einzug ins Finale der WM 2014. Die Fans in Deutschland werden das Spiel voraussichtlich im Regen verfolgen. Laut Wetterprognose muss im ganzen Land mit Schauern gerechnet werden. Regen ist aber noch lange kein Todesstoß für das Public Viewing im Freien – so lange Sie diese Tipps beherzigen.

1. Die Kleidung

Anstoß für das Halbfinale Deutschland – Brasilien ist um 22:00 Uhr (im ZDF und bei uns im Live-Ticker). Wer das deutsche Team beim Public Viewing im Freien anfeuern will, sollte auf Regenschauer vorbereitet sein. Da die Temperaturen von mancherorts 20 bis 25 Grad auf 10 bis 15 Grad zur späteren Stunde deutlich abkühlen können, empfiehlt sich der berühmte Zwiebellook: Jeans und T-Shirt, darüber einen Pullover und als äußere Schicht Regenhose und -jacke. Thema Schuhe: Auch wenn bei den Damen Sandalen oder Flip Flops besser zum Outfit passen, sollten Sie bei Regenwetter nicht auf Turnschuhe beziehungsweise feste Schuhe verzichten.

2. Das "Zubehör"

Regenschirm ist gut, Regencape ist besser. Stehen Sie beim Public Viewing inmitten hunderter Fußball-Fans, machen Sie sich mit einem aufgespannten Regenschirm keine Freunde. Ein Regencape hingegen ist klein und handlich, passt in jede Tasche und Sie bleiben von Kopf bis Fuß trocken ohne die Sicht auf die Leinwand zu versperren. Bei leichtem Nieselregen kann zur Not eine große Deutschlandfahne zweckentfremdet und als Regenschutz verwendet werden.

3. Der Ort

Auf der sicheren Seite ist, wer sich bei Schlechtwetter-Prognosen einen Ort fürs Public Viewing aussucht, der für Regen vorgesorgt hat: beispielsweise mit einem Zelt, Baldachin oder auf einer überdachten Terrasse. Sind Gewitter im Anmarsch, sollten Sie das Rudelschauen am besten gleich nach innen verlagern. In fast jeder Stadt bieten Cafés, Kneipen und Lokale die Spielübertragung im Inneren an.

4. Die Accessoires

Wichtiger Hinweis für alle weiblichen Fans: Handtaschen aus Stoff und/oder ohne Reisverschluss sollten zu Hause bleiben. Nehmen Sie vorzugsweise gut verschließbare Taschen aus wasserabweisendem Material mit. Dann bleiben Geldbeutel, Lipgloss und Co. auch trocken. Empfindliche Elektronik wie Handy, Kamera, Ipod sollte zur Sicherheit in der Innentasche der Regenjacke verstaut werden.

5. Selbst ist der Wetterfrosch

Trotz Wettervorhersage kann der eine oder andere Blick gen Himmel nicht schaden. Selbst wenn es bei Anpfiff noch warm und trocken ist, können schnell Regenwolken aufziehen. Deshalb gilt: Selbst ist der Wetterfrosch, den Himmel im Auge behalten und auf Anzeichen für einen Wetterumschwung achten. Auch stärkere Windböen können schnell Regen und Gewitter bringen.

6. Bei Gewitter Ruhe bewahren

Sollte sich ein Gewitter ankündigen, brauchen Sie nicht fluchtartig den Rückzug antreten. Das kann bei Massenveranstaltungen wie Public Viewing schnell in Panik ausarten. Deshalb bewahren Sie Ruhe, dann kommen Sie am schnellsten aus der Menschenschar heraus.